3D-TV noch nicht der “Renner”

von Tanja

3D - noch nicht der Standard

3D - noch nicht der Standard

Das Angebot an 3D-Fernsehern von namhaften Herstellern wächst und wöchentlich starten neue 3D-Filme in den deutschen Kinos – überraschenderweise sind 3D-Fernseher aber noch keine Verkaufsschlager: Laut einer Untersuchung von DisplaySearch waren gerade einmal rund zwei Prozent der in diesem Jahr ausgelieferten Fernsehgeräte 3D-fähig.

Und es geht noch weiter: Größtenteils verzichteten die 3D-Fernseher-Käufer auf die eigentlich notwendige Spezialbrille. Der Statistik zufolge ist das Verhältnis momentan sogar weniger als 1:1, was bedeutet dass viele Fernsehgeräte ohne dazugehörige Brillen über die Ladentheke gingen.

Die neue Technologie steht im Bereich Home-Entertainment noch am Anfang und hat daher z.B. noch damit zu kämpfen, dass viele Käufer die Notwendigkeit des Tragens einer 3D-Brille oder das noch recht überschaubare Film-Angeboten abschreckt. Selbst „Avatar – Aufbruch nach Pandora“, seines Zeichens bester Film aller Zeiten und Vorreiter der neuen 3D-Ära, ist noch nicht in 3D auf DVD oder Blu-ray erschienen. Damit 3D in mehr Wohnzimmern Einzug findet, muss das Angebot an 3D-Filmen weiter ausgebaut werden.

Ungeachtet der mittelmäßigen Verkaufsbilanz gehen Marktbeobachter aber davon aus, dass sich 3D in den Haushalten mittel- bis langfristig trotzdem bis etwa 2014 durchsetzen wird. Hoffnung machen außerdem die Gamer: Rund 80 Prozent derer, die bisher noch keine 3D-Ausrüstung besitzen, wären dazu bereit Spiele mit 3D-Brillen zu spielen. Warten wir ab, was die Zukunft bringen wird.

Quelle: DisplaySearch

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Tablet-PCs sind nicht zu bremsen
  2. Noch nicht im Wohnzimmer angekommen: 3D von Kunden nicht gewünscht?
  3. Clevere 3D-Brillenlösung für Brillenträger
  4. Kommt er oder nicht? Commodore plant immer noch eine Neuauflage des C64
  5. Google: Jetzt auch noch im TV

Schlagwörter: 3D, 3D-TV, Fernsehen, Filme

2 Antworten zu “3D-TV noch nicht der “Renner””
  1. avatar Timo Lorenzen sagt:

    Ich vermute, mit Brille werden sich die Fernseher tatsächlich langfristig nicht durchsetzen. Zu schnell werden die Brillenlosen 3D Varianten gefragt sein.
    Außerdem erreicht man (mit Brille) nie den Effekt, den man aus dem
    dem Kino kennt: Die Bildschirmdiagonale ist nicht vergleichbar, das 3D-
    Gefühl beschränkt sich zu sehr auf den Fernseher. Eventuell mit Beamer
    auch auf Dauer interessant.

    • avatar Tanja sagt:

      @Timo
      Da bin ich auf deiner Seite. Mit dem Beamer kann ich mir die Zunkunft der 3D-Technik für zu Hause noch am ehesten vorstellen.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte unsere Blog-Regeln.