CES, CeBIT & IFA : Ausblick auf die wichtigsten Trendmessen 2016

Die CES in Las Vegas ist beliebt wie nie.

Die CES in Las Vegas ist beliebt wie nie. (Quelle: „LG전자, CES 2016서 글로벌 시장선도 전략제품 대거 선보여“ von LG전자, Lizenz: CC BY 2.0)

CES, CeBIT und IFA zählen zweifelsfrei zu sogenannten „Trendmessen“. Worauf dürfen wir uns in 2016 freuen und welche dieser Messen setzt echte Trends?

CES 2016: Las Vegas feiert Technik

Zwischen dem 06. bis 09. Januar öffnete die Consumer Electronics Show, kurz CES, in Las Vegas ihre Pforten, um einen Ausblick auf technische Trends des Jahres zu liefern. Das CES-Gelände ist für dieses Jahr erweitert worden, da die 176.000 Besucher aus 2015 kaum mehr auf das Messeareal passen wollten, wie die Veranstalter im Nachhinein feststellten. Was auf der CES jedoch bleibt, ist etwas mehr Glitter und Glitzer als man es von anderen Messen dieser Größenordnung erwarten darf – Las Vegas-Feeling mit dem „heißen Scheiß“ der Branche.

Audi präsentiert ihr verbessertes virtuelles Cockpit.

Audi präsentiert ihr verbessertes virtuelles Cockpit. (Quelle: „Audi e-tron quattro concept“ von AUDI AG, Lizenz: CC BY-SA 2.0)

3.600 Aussteller versuchten, möglichst viele Messebesucher für sich zu begeistern. Dass sich die CES ausschließlich mit Unterhaltungselektronik beschäftigt hat, ist lange her – mittlerweile zeigt die CES alles, was man mit Technik in Verbindung bringen kann. Genauso vielfältig wie die Ausstellungsthemenbreite ist auch die der unterschiedlichen Kongresse, auf der sich namhafte Persönlichkeiten das Mikro in die Hand geben. Unter anderem sprechen YouTube-CBO Robert Kyncl, General Motors-CEO Mary Barra oder Intel-CEO Brian Krzanich. Die Ausstellungsfläche wird für diese Themen genutzt:

  • Virtual Reality: Klar, das Thema VR darf auf einer Trendmesse nicht fehlen, und dem Thema wird auf der CES große Aufmerksamkeit geschenkt. Voraussichtlich werden die VR-Brillen HTC Vive, Oculus Rift und PS VR gezeigt. Was Sony und Oculus VR zeigen, ist noch nicht bekannt, Cher Wang, HTC-Chefin, kündigt schon mal vollmundig einen „technischen Durchbruch“ an – wir dürfen gespannt sein! Da VR ein Riesenthema wird, hat die CES den „Gaming & Virtual Reality Marketplace“ geschaffen.
  • Connected Cars & selbstfahrende Autos: 2016 können sich Ansätze aus 2015 weiterentwickeln, was im Sektor „Connected Cars“ sicherlich spürbar wird. Auf der CES 2016 werden elektrische Antriebe zu sehen sein, außerdem soll das Interieur in den Fokus rücken. Eine Inneneinrichtung, die Lounge-Atmosphäre liefert, ist sehr wahrscheinlich. VW wird die Eröffnungskeynote halten und dabei ein Konzeptauto vorstellen. Auch Zulieferer erhalten Ausstellungsfläche; Continental wird diese beispielsweise für die hauseigene Kfz-Cloud-Lösung „eHorizon“ nutzen.
  • Ultra-HD wird schöner: Fernseher werden auch 2016 unter dem Leitmotiv „groß und scharf“ ausgestellt. 4K wird im Zusammenhang mit Streamingdiensten thematisiert, aber auch optische Neuerungen möchten begeistern. Neue OLED-Displays oder Quantenpunkte bei LCD-Modellen sollen für kräftige, satte Farben sorgen. HDR, Blue-ray-Discs und -Player für 4K-Inhalte sind weitere Themen. Auch das Bedienen der TV-Geräte wird fokussiert; einige Hersteller zeigen Betriebssysteme, mit denen der TV zur Zentrale fürs Smart Home wird.
  • IoT: Einer eben dieser Hersteller, die den Fernseher als Steuereinheit sehen, ist Samsung. Der Hersteller zeigt mit SmartThings, wie Lichter, Thermostate und weitere Elemente via TV gesteuert werden. LG stellt mit dem SmartThinQ Hub ein TV-Gerät vor, das Haushaltsgeräte miteinander verbindet. Ansonsten wird es eher gemächlich vorangehen: zentrale Steuerungselemente stehen im Vordergrund.

Als erste wichtige Branchenmesse des Jahres ist die CES fast schon in der Pflicht, ihre Besucher zu begeistern. Wie wir in unserer Trendanalyse für 2016 zeigten, wird es in diesem Jahr um Weiterentwicklungen aus 2015 gehen, sodass die CES 2016 keine gigantischen Innovationen bringen wird, aber neue Lösungen für bekannte Probleme vorstellen wird. Konntest du – wie so viele – nicht nach Las Vegas reisen, kannst du dir noch mit der CES-App (Android/ iOS) alle Messeinfos aufs Smartphone holen. oder du kannst dir auf conrad.de die ein paar Neuheiten ansehen.

CeBIT 2016 thematisiert die digitale Transformation

Wer die CeBIT-Homepage besucht, wird mit dem Satz „Die digitale Transformation ist da.“ begrüßt. Schwerpunkt der diesjährigen CeBIT, die zwischen 14. bis 18. März Hannovers Messehallen füllt, sind also tiefgreifende Vernetzungen. Die Veranstalter der CeBIT möchten in Kongressen und der Ausstellung begreifbar machen, wie immens die Bedeutung digitaler Technologien wächst.

Die Sicherheit im Netz ist auf der CeBIT 2016 ein großes Thema.

Die Sicherheit im Netz ist auf der CeBIT 2016 ein großes Thema. (Quelle: „Eine Computer-Tastatur, typisches Eingabemedium von Hackern.“ von Colin, Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Konkrete Themen sind:

  • Security & Privacy: Die Sicherheit der Daten in unserer immer digitaler werdenden Welt gehört zu den Herausforderungen unserer Zeit. Dies wird ein Fokus der CeBIT sein: das steigende Niveau der Cyberkriminalität auf der einen, der Schutz eigener und fremder Daten trotz Innovationen wie Big Data oder Cloud Computing auf der anderen Seite.
  • Internet of Everything: Maschinen und Geräte, die mit dem World Wide Web verbunden sind, leistungsstarke Breitbandnetze, die Kommunikation zwischen den Geräten und die Infrastruktur, in der all die smarten Geräte vernetzt sind, gehören zu den Inhalten, mit der sich die Aussteller auf der CeBIT befassen.
  • Disruptive Technologies: Der dritte Themenschwerpunkt ist schwerer zu fassen: Aussteller und Besucher diskutieren über Innovationen, die schon bald unsere Welt verändern. Darunter 3D-Printer, Sensoren, autonome Systeme und Augmented Reality.

Den 20-seitigen Conference-Guide der CeBIT kannst du dir bereits herunterladen (PDF). Die Schweiz stellt sich in diesem Jahr als Partnerland auf. Oliver Frese, Vorstand der CeBIT, erklärt: „Die Schweizer Unternehmen und Institutionen werden mit ihrem exzellenten Know-how und hoch innovativen Lösungen der internationalen CeBIT-Branche und ihren Anwenderindustrien starke Impulse verleihen.“ Themenschwerpunkte sind am Zentralstand in Halle 6 Financial Technologies, Research & Innovation sowie Business Security; in Halle 13 präsentiert man den Bereich Communication & Networks.

Auch die CeBIT 2016 ist also geprägt von den Trends der vergangenen Jahre. Mit dem Konzept „SCALE11“ soll die Start-up-Plattform weiter ausgebaut und mindestens 250 Start-ups angelockt werden. Wie sich die Veranstalter die diesjährige CeBIT vorstellen, zeigt dieses Image-Video:

IFA 2016: Trendthemen setzen und Technik feiern

Die Veranstalter der IFA 2016 gehen ambitioniert zur Sache: „Seien Sie dabei, wenn Trendthemen gesetzt werden und neue Technologien und Produkte Premieren feiern!“, wird vollmundig auf der IFA-Website angekündigt. Vom 02. bis 07. September dreht sich am Berliner Messegelände alles rund um die Technikbranche. Die Messe Berlin sieht die IFA als „einzigartigen Mix … aus Innovationen, Stars und Entertainment“

Die IFA 2016 bietet ein Fülle an Technik Trends.

Die IFA 2016 bietet ein Fülle an Technik Trends. (Screenshot: „Technik Forum: PS4 Sony`s VR/Virtual Reality Headset (Projekt Morpheus) ab 4/2016„)

Um dem Ganzen eine Struktur zu geben, unterteilt die IFA diese sieben Segmente:

  • IFA Home & Entertainment Electronics: rund um Home Entertainment, aber auch Smart Home und Home Networks
  • IFA Audio Entertainment: HiFi und Lautsprecher sowie High Performance-Audio dürften audiophile Gemüter begeistern
  • IFA Home Appliances: in diesem Segment werden Haushaltsgeräte und Heizsysteme vorgestellt
  • IFA My Media: rund um Bilder, Fotos, Videos, Music, Computing, Games und Storage. Außerdem findest du hier die beliebte IFA iZone und die Fitness & Activity-Zone
  • IFA Public Media: TV- und Radiostationen, VoD, Music-Portale und -Streamingdienste sowie Professional Media
  • IFA Communication: Telekommunikation im Allgemeinen, Kabel, mobile Endgeräte sowie Navigation und Internet im Besonderen
  • IFA Technology & Components: verschiedene Anbieter stellen sich und ihre Produkte/ Dienstleistungen vor

Die Messe findet erst im September statt und damit ist es noch zu früh, um konkrete Exponate oder Themen nennen zu können. Du kannst allerdings davon ausgehen, dass die IFA ein Mix aus CES und CeBIT wird: auf der CES angekündigte Innovationen werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der IFA bereits vorgestellt. Während sich die CeBIT immer weniger mit Unterhaltungselektronik, dafür mehr mit Business-Lösungen befasst und immer tiefer in den Bereich Industrie 4.0 eindringt, dürfte die IFA für dich als Consumer deutlich spannender werden.

Trendmessen: deshalb ist die IFA sehenswert

Die IFA ist nicht nur die Messe, die herauskristallisiert, was aus den CES-Vorstellungen wurde, sondern auch die, auf der wir Ideen fürs kommende Jahr erhalten: womit beschäftigt man sich 2017 innerhalb der Tech-Branche? In unseren Augen ist die IFA die Messe, die die angedeuteten Trends von der CES zum Jahresbeginn bestätigt oder gnadenlos vernichtet. Außerdem liefert sie einen spannenden Ausblick auf das, was kommen mag.

Auch wenn in 2016 die riesigen Innovationen ausbleiben mögen, so wird die IFA 2016 einen Überblick darüber liefern, wo wir stehen, und einen Ausblick liefern, was noch geht. Hier gibt’s den „heißen Scheiß“, auf der IFA bestätigen sich Trends – oder eben nicht.


Starte deine eigene Tekkie-Story


Sag uns deine Meinung!