Conrad-News

21.12.2011

Update: Conrad Online-Shop momentan nicht erreichbar

von Tanja

Liebe Blog-Leser und Conrad-Kunden,
eine Nachricht in eigener Sache: Wie einige von Euch sicher schon bemerkt haben, werden unsere Shops seit gestern Abend massiv aus dem Internet mit sogenannten DDoS-Attacken angegriffen.

Dadurch kann es zu kurzzeitigen Ausfällen der Shops oder generell schlechter Performance kommen.

Wir bitten Euch, diesen Umstand zu entschuldigen, können Euch aber versichern, dass Eure persönlichen Daten durch die Angriffe nicht gefährdet sind,

So könnt Ihr uns erreichen:

Selbstverständlich könnt Ihr uns telefonisch unter der Rufnummer 0180 / 531 2111 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunknetz) oder per E-Mail an sales@conrad.de erreichen.

Gerne stehen Euch auch unsere Fachverkäufer in einer unserer Filialen zur Verfügung.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unsere Shops zeitnah wieder zur Verfügung stellen zu können!

Update (13.32 Uhr):
Falls Ihr uns online nicht erreichen könnt, nehmen wir Bestellungen und Anfragen jetzt auch über eine kostenfreie Rufnummer 0800 – 8 84 80 33 entgegen.

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. conrad.de ist bester Elektronik-Online-Shop 2013 laut FOCUS MONEY
  2. Conrad Online-Shop ist wieder online
  3. Dezember 2011: Der Conrad Electronic Weihnachtsmarkt ist online
  4. Update: 1 Jahr Conrad-Blog – Mega-Gewinnspiel
  5. Update im Conrad Online-Shop

Schlagwörter: Datenschutz, Down, Erreichbarkeit, Online-Shop, Problem

61 Antworten zu “Update: Conrad Online-Shop momentan nicht erreichbar”
  1. avatar Bärbel Müller sagt:

    Soviel Boshaftigkeit reizt den Widerspruchsgeist und die Lust, jetzt erst recht noch rasch ein spätes Weihnachtsgeschenk bei Conrad zu bestellen. Ich habe unsere Multichannel-Einkaufswege noch gar nicht alle ausprobiert – es wird also Zeit!!

    Viele Grüße, Bärbel Müller aus dem WSI

  2. avatar Lukas sagt:

    Meiner Meinung nach geschieht das Conrad bei deren Preispolitik recht !

    • avatar dieter sagt:

      Nur mal so am Rande:

      (kopiert bei Wikipedia; aber auch in jeder StGB-Textausgabe zu finden)

      Die Beteiligung an DoS-Attacken als “Computersabotage” ist nach § 303b Abs. 1 StGB mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe oder mit Geldstrafe bedroht, wenn die Dateneingabe oder -übermittlung in der Absicht erfolgt, einem anderen Nachteil zuzufügen, und dadurch eine Datenverarbeitung, die für einen anderen von wesentlicher Bedeutung ist, erheblich gestört wird.[11][12]

    • avatar Stefan Noack sagt:

      Wieso? Es wird doch niemand gezuwungen hier zu kaufen. Mann bekommt es auch anderswo billiger — mit entsprechender Qualität.

  3. avatar AF sagt:

    Und? Wie viel fordern die DDOSer? Die versuchen euch doch sicherlich zu erpressen? Das wär jedenfalls typisch so kurz vor Weihnachten…

  4. avatar C. Meyer sagt:

    Leider ist der Shop immer noch nicht erreichbar. Bestellung per Telefon geht nur mit Bestell-Nr., leider nicht mit der Benennung des Produkts. Sehr schade!

    • avatar Frank sagt:

      Hallo C. Meyer,

      das ist in der Tat ein Problem, mit dem auch wir zu kämpfen haben. Denn nicht nur unsere Kunden, sondern auch wir sind durch die Attacken in unseren Möglichkeiten massiv eingeschränkt. Bei einem Sortiment von etwa 220.000 Artikeln kann man ohne die Unterstützung der EDV nur improvisieren, denn auch wir sind ohne das Wissen um eine Bestellnummer auf die Suchfunktion angewiesen, um jeden Artikel eindeutig zu identifizieren.
      Besonders exponierte Artikel oder solche, die auch in einem Katalog platziert sind, sind natürlich wesentlich einfacher ohne Bestellnummer zu identifizieren.
      Hier zeigt es sich, wie nützlich auch im Zeitalter des Internet Kataloge sind, auch wenn dort nur ein Teil unseres gesamten Programms enthalten ist.

      Unsere Mitarbeiter tun wirklich ihr möglichstes, um auch in solchen Fällen zu helfen.

      Gruß

      Frank

      • avatar AnregungMacher sagt:

        Fragt doch mal eure IT, ob es nicht eine Chance gibt, den Server mit den Produktdatenbank und der Suchfunktion zu duplizieren und rein intern verfügbar zu machen… damit sollte er vor den DDoSern sicher sein und eure Callcenter-Mitarbeiter könnten zumindest Produktsuchen durchführen… muss nur sichergestellt sein, dass auf dem internen Duplikat niemand Bestellungen aufgeben kann (weil die ja dann im Nirvana landen würden).

        • avatar Tanja sagt:

          @Danke für die Anregung, AnregungMacher
          Damit Conrad schnellstmöglich auch wieder per Internet verfügbar ist, werden im Moment alle Möglichkeiten und in Frage kommenden Optionen geprüft.

          Viele Grüße!
          Tanja

  5. avatar S.Werner sagt:

    Leider kann ich meinen Lieferstatus nicht abrufen. Ich würde gerne wissen ob ich meine Bestellung trotzdem rechtzeitig (wie beworben) vor Weihnachten bekomme. Leider konnte man mir bisher keine konkrete Antwort geben. Bisher habe ich nur herausbekommen, dass eine Teillieferung unterwegs zu mir ist. Wenn ich jetzt wieder einen ganzen Tag auf eine Antwort warten muss – habe ich kaum Zeit mehr um mich um eine Alternative zu kümmern…

    • avatar Tanja sagt:

      Lieber S., das verstehe ich.
      Ich habe gerade eine Kollegin unseres Call Centers gebeten, dass sie sich nochmal um dein Anliegen kümmert. Sei versichert, dass auf jeden Fall versucht wird, dir schnellstens Bescheid zu geben!

      Viele Grüße und hoffe, dass alles schnell klappt!
      Tanja

  6. avatar Volker Schwarz sagt:

    Solche Attacken ändern nichts an unserem Kaufverhalten. Schlussendlich werden im schlimmsten Fall diejenigen bestraft, die auf die Jobs angewiesen sind, nämlich wir alle!

  7. Ich hoffe, dass ihr einer solchen Erpressung nicht nachgeben werdet. Solange es Online-Shops gibt, welche DDoS-Attacken nachgeben, wird es auch Täter geben, welche sie zur Erpressung einsetzen.

    Selbstverständlich sorgt eine solche Attacke für einen großen internen Aufwand; bzw. einer wesentlich höheren Arbeitsbelastung, da auf einmal vieles wieder manuell eingetragen werden muss. Bezahlt man allerdings, wird man immer wieder mit solchen Tätern zu tun haben.

    Was kann man gegen solche Attacken machen?
    Die Möglichkeiten des Shops sind hier tatsächlich stark eingeschränkt, es kommt eher auf die Privatleute an. Sorgt dafür, dass ihr einen sicheren/nicht verseuchten Computer habt. Die Botnetze, welche zur Attacke verwendet werden, bestehen nämlich zum großen Teil aus Rechnern von Personen, welche durch Schadprogramme infiziert wurden.

    Als Shop-Betreiber sollte man mit seinem Provider reden, eventuell kristallisiert sich ein bestimmter IP-Adressen-Bereich raus, der die meisten Anfragen an den Server startet. Dann spricht vieles dafür, dass hier ein Botnetzwerk vorhanden ist. Sperrt man diesen Adressenbereich, kann zwar eine ganze Region (eventuell ganze Länder) nicht mehr auf den Shop zugreifen, allerdings können die anderen Kunden die Internetseite wieder wie gewohnt nutzen.

    Wie auch immer, ich werde hierdurch nichts an meinem Kaufverhalten ändern. Lieber warte ich dann kurz, bis ich wieder bestellen kann (zudem habe ich auch noch einen Katalog von euch :)

  8. avatar S.Werner sagt:

    Hallo Tanja – leider hat sich bisher absolut nichts getan!

    Sehr schade aber dann muss ich mir die Artikel wohl doch anderweitig besorgen und dann zurückschicken, falls doch noch was ankommt..

    • avatar Tanja sagt:

      Hallo S., ich hatte gehofft, dass man dir gleich Bescheid geben kann.
      Aber wahrscheinlich füllen sich die Email-Postfächer gerade im Sekundentakt und glühen die Leitungen nur so.
      Geh unter diesen Umständen auf Nummer sicher, damit du Weihnachten nicht mit leeren Händen dastehst.

      Ich hoffe sehr, du entschuldigst die Umstände und weißt, dass wir (und ich natürlich auch) dir gerne schnell & in gewohntem Leistungsumfang geholfen hätten!
      Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest wünsche ich dir.

    • avatar PapaSchlumpf sagt:

      dann lang doch zum Hörer und telefoniere. Es ist ja nicht die Infrastruktur von CE tot, nur weil die .de site nicht erreichbar ist. Kaspern gibt es auf der Welt….

  9. avatar Robert sagt:

    Habt ihr keinen Schutz gegen ddos? Es gibt Programme / Scripte, die eine ddos Attacke erkennen und diese automatisch in ip tables (firewall) reinhauen… naja, vielleicht habt ihr einen Kunden verärgert?

  10. Hallo Tanja,

    aus gegebenem Anlass melde ich mich bei Ihnen um Ihnen bei Ihrer DDoS Attacke behilflich zu sein und sie vor weiteren Angriffen zu schützen. Wir sind direkter Partner der Level 3 / Prolexic. Die Prolexic ( http://www.prolexic.com/index.html ) ist ein Unternehmen was genau auf diese Fälle spezialisiert ist, u.a. haben Sie das Sony – Netzwerk wieder online genommen. Gerne können Sie diese Information an die zuständige Person weiterleiten. Bei Fragen stehe ich Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung

    Mit freundlichen Grüßen
    Sebastian Gehrke
    dogado Internet GmbH

  11. avatar M.Eck sagt:

    Wer weiß wen die gefeuert haben, der nun Rache geschworen hat ;-) Hört man ja öfters, dass es sowas geben soll.

  12. [...] der Webhoster Mittwald von massiven Attacken, die zu Ausfällen führten und die Shops der Conrad-Kette gingen ebenfalls gestern unter aggressiven Angriffen in die [...]

  13. avatar Stefan Noack sagt:

    Das ist kein DDoS, der Shop ist einfach nur zusammengebrochen, weil so viele Leute noch die tollen Angebote kurz vor Weihnachten nutzen wollen! ;-)

    Lasst euch nicht unterkriegen!

  14. avatar T.Hartmann sagt:

    http://www.conrad.com -> ist erreichbar ….

  15. Hi,

    die meisten hier können sich wahrscheinlich nicht vorstellen was bei Conrad aktuell in der IT los sein sollte zumindest die Kollegen der IT/Network Security…

    Das Problem dabei ist das je nach DOS bzw. DDOS Art/Ausführungsweise ein simples Stoppen dieser über z.B. Firewallregeln nicht “mal eben” möglich. Ganz einfach ausgedrückt gibt es für jede der allseitsbekannten W-Fragen:

    Wie werde ich angegriffen?
    Was kann ich dagegen tun?
    Wer steckt dahinter?
    und warum?
    und spätestens die GF fragt: Wann ist das Problem beseitigt?

    gibt es leider soviele Varianten die man durcharbeiten muss und im schlimmsten Fall auch noch mit Unterstufen z.B. Rückwärtssuche zum Angreifer BSP: Von der Angriffs IP zum dazugehörigen Rechner dahinter -> wenn dieser nur ein Bot ist sprich von einem Virus gesteuert geht es weiter zum -> Steuerserver und ob dieser lokal beim Angreifer ist oder ebenfalls nur remote gesteuert muss nochmals ermittelt werden ggf. erfolgen weitere Schritte bis man den eig. Angreifer erreicht… usw.

    Drücke denen die Daumen aber letztendlich sollte man in der IT immer am längeren hebel sitzen ;)

    Gruß Sebastian

  16. avatar NVU sagt:

    Hallo liebes Conrad-Team,
    mit Bedauern habe ich von den unschönen Vorfällen gelesen.
    DDoS Angriffe sind so ziemlich das grausamste was das Internet zu bieten hat.

    Wie viele andere Betreiber größerer Webprojekte habe ich das auch schon durchmachen müssen.

    Auf Ratschläge verzichte ich an dieser Stelle – wer von einem DDoS betroffen ist, weiß relativ schnell was man dagegen tun kann. Besonders viel ist es ja nicht.

    Aber eines wollte ich auf jeden Fall noch loswerden:
    EIN RIESEN LOB FÜR DIE OFFENE KOMMUNIKATIONSPOLITIK!

  17. avatar John Lose sagt:

    ^^Ooooh, noch einer, der Geld machen möchte.

    Die armen Admins von Conrad. Bringt ihnen Kaffe, Zigaretten, Kissen, Cola und Pizza! Tut mir echt leid, dieser Blödsinn kurz vor dem Fest. Man kann die Symptome etwas lindern, siehe http://www.symantec.com/connect/articles/closing-floodgates-ddos-mitigation-techniques – Sollte helfen.

    Gruß
    Icke

  18. avatar sdl77 sagt:

    hallo, ich denke mal das ihr das problem beheben könnt schnellstmöglichst, damit man wieder wie gewohnt bequem und leicht bestellen kann und zufrieden ist. ich wünsch allen schöne weihnachten :-)

  19. avatar K.H. sagt:

    Immer gut wenn man noch nen Katalog hat. Dort stehen auch die nötigen Artikelnummern…….

    Sperrt doch mal die IP-Reihen der Angreifer. Zwar werden dann auch andere geblockt, aber der böse Bube bleibt draussen!

  20. avatar Jan Kalthoff sagt:

    An die Teccis:

    Kurzform: http://www.riorey.com

    Verbose:

    ” Netzwerksicherheit/DDoS”
    http://faq.hosteurope.de/index.php?cpid=16056

  21. avatar Zimmer sagt:

    Hallo,
    ich habe versucht, das Angebot:

    “HANGOVER 2
    Die Komödie des Jahres zum unschlagbaren Preis und ohne Versandkostenpauschale¹! Nur bis 29.12.2011 gültig.
    Mit umfangreichem Bonusmaterial, bei dem garantiert kein Auge trocken bleibt!”

    bei Ihnen zu bestellen. Das hat zunächst aufgrund der “DDoS Attacken” nicht geklappt. Jetzt kann ich dieses Angebot bei Ihnen nicht finden.

    Bitte teilen Sie mir mit, wie ich das Angebot jetzt bestellen kann.

    Danke-
    Peter-Jörg Zimmer

    • avatar Peter sagt:

      Hallo Peter-Jörg,

      ich habe Dein Anliegen an die Kundenbetreuung weitergegeben, damit sich unsere Kolleginnen/Kollegen mit Dir in Verbindung setzen und das Problem lösen können. Also bitte behalte Deinen Email-Eingang im Auge.

      Frohe Feiertage und einen guten Rutsch

      Peter

  22. avatar Bankerin sagt:

    Ich konnte jetzt, im 3. Anlauf, doch noch hier online bestellen.
    Ich kann allen Conrad-Kunden nur raten, die Bestellung einfach mehrfach zu versuchen.

    Frohe Weihnachten und guten Rutsch :-)

  23. avatar K.H. sagt:

    Kann es sein, dass die Vergütung über http://www.affili.net noch immer nicht funktionieren?

    Gruß
    Karsten

    • avatar Sabrina sagt:

      Hallo K.H.,

      leider können wir unseren Partnern bzgl. der Shopperformance noch keine endgültige Entwarnung geben.
      Aufgrund der DDoS Attacken kann es weiterhin zu kurzzeitigen Ausfällen des Shops oder generell schlechter Performance kommen.
      Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal für diesen Umstand entschuldigen.

      Über die aktuelle Situation halten wir unsere Partner auch in unserem Partnerblog auf dem Laufenden.

      Viele Grüße
      Sabrina

      • avatar K.H. sagt:

        Die Performance hat doch nichts mit dem Partnerprogramm zu tun!?
        Die Frage ist ob das System die Bannerklicks und die damit verbunden Sales erkennt?

        Wenn nicht würde ich das Banner aus dem autom. Wechsel nehmen………

  24. avatar Tanja sagt:

    @Alle Kommentatoren:
    Das ist jetzt – ganz frisch – der aktuelle Stand unseres Online-Shops:
    http://blog.conrad.de/conrad-online-shop-ist-wieder-online/40767/

    Es geht aufwärts :P

    Viele Grüße
    Tanja

    • avatar Chris sagt:

      … ich komme zwar schon seit gestern wieder in den Online-Shop, :-)
      aber bei Bestellung der beworbenen Artikel (Blaupunkt-TV usw.)
      werden NICHT, wie versprochen, die Versandkosten abgezogen. :(
      ( Ja, mehrfach probiert. Ja, auch grad eben noch. Ja, die richtige Bestellnummer mit -TU angegeben ) 8O

      • avatar Tanja sagt:

        Hallo Chris,
        sollte so eigentlich nicht passieren…Frägst du nochmal direkt bei uns nach, telefonisch oder per Mail?

      • avatar Frank sagt:

        Hallo Chris,

        das Problem ist bekannt und leider momentan nicht abzustellen:

        Auch bei einem Bestellwert über 25 .- erscheinen im Warenkorb die Versandkosten. Aber auf der Rechnung erscheinen sie (korrekt) nicht und werden auch nicht berechnet.

        Gruß

        Frank

  25. avatar Maatsch sagt:

    Servus,
    lasst euch nicht unterkriegen – nachdem meine erste Bestellung vorgestern noch relativ problemlos rausgegangen ist, habe ich mich durch das Angebot, bis heute Mittag zu bestellen, animieren lassen, nochmal zu bestellen – finde die Logistik die hinter so einem Versand steht schon wahnsinnig: bin mal gespannt, ob die Lieferung tatsächlich morgen ankommt :-)

    Dennoch ein frohes Fest…
    …und warum sollte nur ich zwischen den Feiertagen arbeiten… ;-) – is halt IT.

    MfG Maatsch

    • avatar Tanja sagt:

      Hallo Maatsch,
      lass dich du auch nicht unterkriegen mit der Arbeit an den Feiertagen & ich wünsch dir, dass deine Lieferung morgen zeitig bei dir zu Hause steht (wie gewünscht).
      Frohe Weihnachten und schöne Grüße,
      Tanja

  26. avatar K.H. sagt:

    Na dann mal herzlichen Glückwunsch!

    Drücken wir die Daumen, dass die Maßnahmen greifen und man nachhaltig an der Sache bleibt…………

    Ich hoffe, dass die Antwort auf meine Frage dann ein “Ja” sein wird!?

    Frohe Weihnachten.

  27. avatar Benedikt sagt:

    Hey Hoe.
    Ich finde das es eine Sauerei ist euch vom Netz zunehemen.

    Aber!

    Ich finde es auch nicht nett mich auszusperren, weil ich über das TOR-Netzwerk komme :)

    // Benedikt

  28. avatar Nikolaus Ley sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Was ist eigentlich der Unterschied bei den “Powerline-Adaptern PL500D”, die heute für 59,95 € im Sonderangebot sind (Bestell-Nr. 975222-TU) und bei denen zwei Adapter im Lieferumfang enthalten sind, und den auch angebotenen “Powerline-Adaptern PL500D mini” (Bestell-Nr. 975552 – 62), die fast das Doppelte kosten (Stück für 109 €)?

    Ich brauche einen Einspeiser neben der FritzBox und 3 Ausspeiser (bei den PC’en).

    Danke für eine schnelle Antwort, da heute die Bestellfrist endet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nikolaus Ley

  29. avatar Flighty Flight sagt:

    Könnte der Virus:

    TR/Spy.Agent.ogs

    für die Attachen verantworlich sein? Wenn ja, hätte ich da eine Vermutung.

    Gruß
    Flighty Flight

  30. [...] den aktuellen Nachrichten, sowie im Blog von Conrad Electronic wird berichtet, dass Conrad Electronic mit einem massiven DDoS (Distributed Denial of Service) [...]

  31. [...] zu erreichen. Ursache für den Ausfall ist ein DDoS-Angriff, wie das Unternehmen in seinem Blog mitteilt. Laut Conrad handelt es sich um einen reinen DDoS-Angriff; die Server wurden also durch massenhaft [...]

  32. Heute sieht man mehrfach im Internet, dass die URL einer Seite nicht erreichbar ist. Viele seriöse und sehr große Unternehmen sind nicht nur offline, sondern gar nicht mehr erreichbar.

  33. avatar Holger sagt:

    Unternehmen müssen sich mit grossem Aufwand auf solche, sehr einfach durchzuführenden, Attacken einstellen. Daran wird sich leider nichts ändern.

    Hoffentlich können die Verantwortlichen ermittelt werden. Leider ist bei diesen, in Sachen Schadenersatz meist nichts zu holen.

  34. avatar Peter sagt:

    ich brauche dringend was aus dem onlineshop!

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte unsere Blog-Regeln.