DIY Monitor-Reparatur – Tekkie Hacks

Kaputte Monitorteile lassen sich auch durch engagierte Laien austauschen. Unser DIY Monitor-Reparatur zeigt dir wie.

Kaputte Monitorteile lassen sich auch durch engagierte Laien austauschen. Unser DIY Monitor-Reparatur zeigt dir wie.

Dein Bildschirm bleibt schwarz, braucht mehrere Minuten zum Starten oder reagiert auf keine Eingaben mehr? Häufig lassen solche Schäden innerhalb kürzester Zeit selbst reparieren. Unser DIY Monitor-Reparatur zeigt dir wie.

Elektrolytkondensatoren sind einige der wenigen elektrischen Bauteile, die eine kontinuierlichem Verschleiß unterliegen. Durch Verdunstung verflüchtigt sich das betriebswichtige Elektrolyt, der Ausfall des Kondensators und mit ihm meist der der gesamten Baugruppe ist die Folge. Gerade im Bereich der günstigen PC-Monitore ist ein fast regelmäßiges Ablegen dieser Geräte nach einigen wenigen Dienstjahren zu beobachten. Die notwendigen Ersatzteile kosten in der Regel nur wenige Euro und lassen sich auch durch engagierte Laien austauschen.

Benötigtes Werkzeug:

Vorbereitung für die DIY Monitor-Reparatur

Zunächst mal solltest du den Monitor vom Strom trennen, und mindestens eine Stunde lang getrennt lassen. Dabei nach dem Ausstecken ruhig noch ein paar Mal auf den Startknopf drücken, damit sich das Gerät weitest möglich entlädt.

Wichtig! Zunächst mal solltest du den Monitor vom Strom trennen, und mindestens eine Stunde lang getrennt lassen. - DIY Monitor-Reparatur

Wichtig! Zunächst mal solltest du den Monitor vom Strom trennen, und mindestens eine Stunde lang getrennt lassen

Dann leg den Monitor mit Vorderseite nach unten auf ein Handtuch, damit das empfindliche Panel nicht verkratzt wird. Nun kannst du damit beginnen, die Schrauben des  Fußes und der Hinterseite zu lösen. Die Schrauben die zum Lösen einer Baugruppe bestimmt sind, sind in der Regel mit einem kleinen Pfeil zur Schraube hin markiert. So lässt sich direkt unterscheiden, welche Schrauben zum Rahmen und welche zum Standfuß gehören.

Das Öffnen des Gehäuses

Manche Monitore sind neben der Verschraubung durch Clips gesichert. Das spart dem Hersteller ein paar Cent für die Schrauben, macht Reparaturversuche aber deutlich schwieriger. Diese Clips sind eigentlich als einmalige Verbindung gedacht und werden bei der Montage eingerastet. Zwar lassen sie sich mittels Hebelwerkzeug wieder öffnen, dennoch besteht immer die Gefahr dass das Gehäuse Schaden nimmt, oder der Clip abbricht und das Gehäuse an dieser Stelle nicht mehr richtig schließt. Jegliche Haftung für derartige Schäden  lehnen wir daher grundsätzlich ab.

Manche Monitore sind neben der Verschraubung durch Clips gesichert.

Manche Monitore sind neben der Verschraubung durch Clips gesichert.

Wenn du es trotzdem probieren willst, nimm dir folgenden Ratschlag zu Herzen: Verwende dabei keine Schraubenzieher!

Auch wenn die Hebelwirkung noch so verlockend ist, das Metall drückt sich sofort in die weiche Kunststoffschale. Die Folge sind unschöne Verformungen am Gehäuserand, und abgerissene Clips. Fang auf einer langen Geraden an zu hebeln, hier kommst du am einfachsten in das Gehäuse und arbeitest dich dann nach und nach herum. In Ecken und Kanten ist es besonders heikel zu hebeln, da dort das Gehäuse in zwei Richtungen gesichert ist.  Versuche daher vorher alle Geraden so gut es geht zu lösen, dann kannst du den Rahmen später auch leicht von den Ecken trennen.

Wenn das Gehäuse offen ist, wirst du unter einem Metallgehäuse das Netzteil sowie die Logikboards des Bildschirms vorfinden, die ihre Signale über den Digitizer an die einzelnen Bildpunkte des Bildschirms schicken.

Nach dem Öffnen des Gehäuses kann die Monitorrückseite so aussehen.

Nach dem Öffnen des Gehäuses kann die Monitorrückseite so aussehen.

Wenn du feststellst, das Flachbandkabel gelöst werden müssen, um ins Innere zu kommen, sieh dir auf jeden Fall noch mal das Video an. Die Anschlüsse dieser Flachbandkabel verfügen über verschiedene Verschlussmechanismen, über die sie geöffnet werden, auf keinen Fall einfach am Kabel zeihen! Häufig gibt  es „Klapp“ und „Schubverbinder“. Bei ersteren ist oberhalb des meist gräulichen Sockels ein brauner oder blauer Riegel, der fast über die gesamte Breite geht. Dieser lässt sich mit einem Schraubenzieherum 90 Grad nach oben aufklappen, und gibt anschließend das Kabel frei. Zum Wiederverschließen genügt es, das Kabel wieder vollständig (bis zur markierten Linie) einzuführen, und den Riegel wieder herunter zuklappen.

Die Flachbandkabel sind mit meistens mit einen Klappmechanismus befestigt. Diese n kann man mit einen Schlitzschraubenzieher aufklappen.

Die Flachbandkabel sind mit meistens mit einen Klappmechanismus befestigt. Diese n kann man mit einen Schlitzschraubenzieher aufklappen.

Bei den Schubverbindern gibt es seitlich zwei kleine Haken, die durch ziehen vom Anschluss weg in Richtung Kabel geöffnet werden, damit sich der Verschluss öffnet. Anschließend kann auch hier das Kabel vorsichtig entnommen werden. Verschlossen werden die Schubverhinder, indem nach dem einstecken des Kabel der Schub auf beiden Seiten wieder in sein Arretierung gedrückt wird, bis diese ihren Anschlag erreicht.

Die Schadensdiagnose

Der eigentliche Schaden, den die Mehrzahl solcher Bildschirm der meist günstigen Linien von Samsung, BenQ und ähnlichen Herstellern betrifft, findet sich im Netzteil. Die dort verbauten Elektrolytkondensatoren (kurz Elko’s) werden mit einer Temperaturfestigkeit von nur 85 Grad verbaut. Zwar werden diese Bauteile im Betrieb nicht derart warum, aber je kleiner die Differenz zwischen der vorherrschenden und der maximalen Betriebstemperatur ist (in diesem Falle 85 Grad), desto weiter sinkt die Lebenserwartung des Bauteils ab. Üblicherweise werden solche Elko’s mit 2000 Betriebsstunden bei maximaler Temperatur angeben.

Erkennen lassen sich die defekten Elko‘s an ihrer Sollbruchstelle – das sind meist eingepresste Kerben im Aluminiumgehäuse.

Erkennen lassen sich die defekten Elko‘s an ihrer Sollbruchstelle – das sind meist eingepresste Kerben im Aluminiumgehäuse.

Jede 10 Kelvin, die das Bauteil unterhalb dieser Temperatur arbeitet, verdoppelt statistisch gesehen seine Lebensdauer – Ausreißer und Materialfehler gibt es immer.
Natürlich gibt es auch bessere Elko’s mit einer Temperaturbeständigkeit von 105 Grad zu kaufen, und solche sollte man bei einer Reparatur auch verbauen. Für die Ersatzteile ist es preislich unerheblich ob das betreffende Bauteil nun 20 oder 25 Cent kostet, bei einer Millionenauflage des Herstellers sieht die Rechnung hingegen anders aus.

Elektrolytkondensatoren gibt es in den verschiedensten Größen und Formen.

Elektrolytkondensatoren gibt es in den verschiedensten Größen und Formen. (Quelle: „Verschiedene Bauformen von Tantal- und von Aluminium-Elektrolytkondensatoren“ von Elcap, Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Erkennen lassen sich die defekten Elko‘s an ihrer Sollbruchstelle – das sind meist eingepresste Kerben im Aluminiumgehäuse. Über diese wird im Schadensfall der im Inneren entstehende Überdruck abgelassen, um eine gefährliche Explosion zu vermeiden. Bei rein schadhaften Teilen ist dieser Teil mit nach oben gewölbt, das Kreuz meist mittig gerissen. Rest des Elektrolyts in gelblich, bräunlicher Form finden sich meist auch an dem schadhaften Bauteil.

Austausch der defekten Bauteile

Nachdem die fehlerhaften Bauteile lokalisiert wurden, kann mit dem Ausbau begonnen werden. Dafür gibt man zunächst ein wenig frisches Lötzinn an die Kontakte des Bauteils, um diese danach abwechselnd zu erwärmen, während man von der Unterseite Zug auf das Bauteil ausübt.

Zuerst gibt man ein wenig frisches Lötzinn an die Kontakte des defekten Bauteils, um diese danach abwechselnd zu erwärmen, während man von der Unterseite Zug auf das Bauteil ausübt

Zuerst gibt man ein wenig frisches Lötzinn an die Kontakte des defekten Bauteils, um diese danach abwechselnd zu erwärmen, während man von der Unterseite Zug auf das Bauteil ausübt.

Ist das Bauteil ausgelötet, kann nun mit der Entlötpumpe oder der Litze das überschüssige Lötzinn entfernt werden. Das neue Bauteil entsprechend der Polung wieder in die Platine einsetzen, meist ist auf der Oberseite der Minuspol mit einem „vollen“ Halbkreis markiert, während der Pulspol durch einen „leeren“ Halbkreis symbolisiert wird.

Ist das Bauteil ausgelötet, kann nun mit der Entlötpumpe das überschüssige Lötzinn entfernt werden.

Ist das Bauteil ausgelötet, kann nun mit der Entlötpumpe das überschüssige Lötzinn entfernt werden.

Am besten schon vor dem Ausbau überprüfen, oder sich an anderen Elko’s der Platine orientieren. Sind alle Kondensatoren getauscht, ist die eigentliche Reparatur beendet. Es folgt nun der Wiederzusammenbau der einzelnen Baugruppen in umgekehrter Reihenfolge.

Sind alle Kondensatoren getauscht, ist die eigentliche Reparatur beendet. Es folgt der Wiederzusammenbau der einzelnen Baugruppen.

Sind alle Kondensatoren getauscht, ist die eigentliche Reparatur beendet. Es folgt der Wiederzusammenbau der einzelnen Baugruppen.

Einzig das Gehäuse sollte nicht vor einem ersten Test wieder geschlossen werden, da es eine eventuelle zweite Öffnung zwecks Nacharbeit nicht gut überstehen würde. Beim Testen selbst keine Teile des Bildschirms berühren, die man im normalen Betrieb auch nicht erreichen könnte, wie etwa das Gehäuse des Netzteils. Schon beim simplen einstecken des Netzsteckers sollte die Startup-Animation auf dem Bildschirm auftauchen und zeigen, dass der Monitor erfolgreich repariert wurde.

Fazit

Klingt komplizierter als es eigentlich ist. Durch einige wenige defekte Bauteile mit einem Gegenwert von wenigen Euro fällt der Monitor aus, der in der Anschaffung schnell 150 € oder mehr gekostet hat. Im Video zeigen wir dir die einzelnen Schritte der DIY Monitor-Reperatur noch einmal:

Der größte Aufwand ist dabei das Zerlegen des Monitors, um an die schadhaften Teile zu gelangen, der Austausch selbst ist wenigen Minuten erledigt. Für den ganzen  Vorgang, von der ersten Schraube bis zum wieder zusammengebauten Bildschirm, dauert es für einen Laien etwa anderthalb Stunden, wenn man in Ruhe arbeitet. Eine lohnenswerte Reparatur, mit der man nicht nur dem eigenen Geldbeutel einen Gefallen tut, sondern auch verhindert dass ein fast heiles Gerät entsorgt, und ein neues produziert werden muss.


Starte deine eigene Tekkie-Story


6 Kommentare

Sag uns deine Meinung!