Im Smart Home Urlaub machen: So automatisierst du deinen Alltag

Unter Smart Home fällt sowohl die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten, als auch die Vernetzung von Komponenten der Unterhaltungselektronik.

Unter Smart Home fällt sowohl die Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten, als auch die Vernetzung von Komponenten der Unterhaltungselektronik. Bild: „Savant App for iPad. Jack Fisher Homes“ von TYM Smart Homes & Home Theaters, Lizenz: Public Domain Mark 1.0)

Überlasse die Hausarbeit deinen elektronischen Helfern. Wir zeigen dir, wie du einen entspannten Urlaub daheim verbringst und dich um nichts kümmern musst.

Reif für den Urlaub? Wie wäre es, wenn du einfach dein Zuhause in eine Entspannungs-Oase verwandelst? Smarte Lösungen machen diesen Traum wahr: Roboter übernehmen die Hausarbeit und deine smarte Haustechnik reagiert auf Knopfdruck oder automatisch.

Wir geben dir eine Einkaufsliste direkt an die Hand und zeigen dir passende Geräte am Beispiel von HomeMatic® und weiteren Anbietern. Das System arbeitet mit Funkkomponenten und lässt sich leicht erweitern. Unter anderem ist das Automatisierungssystem mediola® zu diesen Komponenten und denen unterschiedlicher Hersteller kompatibel.

Ein Urlaubstag im Smart Home beginnt mit einem entspannten Morgen

Smart Home ermöglicht es dir, deinen Urlaub so richtig zu genießen.

Smart Home ermöglicht es dir, deinen Urlaub so richtig zu genießen. (Bild: „neourban hipster office Desktop“ von markus spiske, Lizenz: CC BY 2.0)

Nach der erholsamen Nacht bist du bereit für deinen Urlaubstag: Einmal aufs iPhone tippen und die Rollläden fahren hoch, den Jalousiemotor steuert der HomeMatic Funk-Jalousieaktor. Die Bedienung funktioniert alternativ über das mediola® AIO Gateway. Im nächsten Moment öffnet sich das Fenster und lässt frische Luft ins Zimmer, während du noch im Bett liegst. Die Aufgabe übernimmt der WinMatic Fensteröffner.

Gute-Laune-Musik kommt aus den Lautsprechern. Dafür hast du eine Wenn-Dann-Verknüpfung erstellt: Wenn die Rollläden im Schlafzimmer hochfahren, startet das Mediencenter deine Guten-Morgen-Playlist, die auf deinem NAS-Server gespeichert ist.

Das SONOS Multiroom-System spielt die Musik über die WiFi-HiFi-Lautsprecher ab: Im Schlafzimmer noch ganz entspannt, wechselt der Sound im Badezimmer zu flotteren Beats. Dort zeigt der Spiegel Nachrichten an und informiert dich über deine Termine: Heute keine – schließlich ist Urlaub.

Micheal Teeuw zeigt dir mit Hilfe seiner Anleitung, wie du dir einen digitalen Spiegel für dein Smart Home basteln kannst.

Micheal Teeuw zeigt dir mit Hilfe seiner Anleitung, wie du dir einen digitalen Spiegel für dein Smart Home basteln kannst. (Quelle: www.michaelteeuw.nl)

Tipp: Hast du Lust, dir deinen digitalen Spiegel selbst zu bauen? Mit einem Raspberry Pi und dieser Anleitung (in Englisch) funktioniert’s.

Selbst beim Zähneputzen hilft dir die Technik: Die Oral-B TriZone® 6000 ist über Bluetooth mit deinem Smartphone verbunden und unterstützt dich mit einer individuellen Putzanleitung. Noch während du die Treppe hinuntergehst, hörst du leise das Mahlwerk deines Kaffeevollautomaten arbeiten.

Auf deinem Weg zur Terrasse verschüttest du zwar etwas von deinem Cappuccino, Putzen gehört in deinem Smart Home aber nicht zu den Aufgaben – der Wisch-Roboter übernimmt den Job.

Gartenarbeit adé: Rasenroboter, automatische Bewässerung und Beschattung

Eine Wetterstation lässt sich beispielsweise mit der Markise im Garten verknüpfen.

Eine Wetterstation lässt sich beispielsweise mit der Markise im Garten verknüpfen. (Bild: „Remote Weather Station , Saltdean 1“ von Les Chatfield, Lizenz: CC BY 2.0)

Zeit für den Liegestuhl in der Sonne im Garten. Dein Rasenroboter hat seinen Dienst längst verrichtet und ruht an seiner Ladestation. Für das smarte Bewässerungssystem kommt eine Kombination auf Basis von HomeMatic und Gardena zum Einsatz.

Diese Anleitung (im pdf-Format) zeigt eine beispielhafte Lösung. Auf der Terrasse ist die Markise mit einem Funk-Wetter-Kombisensor verbunden. Vor der heißen Mittagssonne möchtest du dich schützen, daher fährt die Markise jetzt automatisch aus – du hast Urlaub und kümmerst dich um nichts.

Privatsphäre: Überwachungstechnik und Sicherheit für Urlauber im smarten Zuhause

Viele Urlauber unterschätzen die Wichtigkeit von Überwachung des Hauses während der Abwesenheit.

Viele Urlauber unterschätzen die Wichtigkeit von Überwachung des Hauses während der Abwesenheit. (Bild: „Watching You“ von Björn Rohles, Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Die intelligente Überwachungstechnik ist hauptsächlich während deiner Abwesenheit wichtig. Aber auch zum Faulenzen im eigenen Haus ist solch ein System ideal. Du liegst immer noch auf der Sonnenliege im Garten und plötzlich klingelt jemand an der Tür. Ein Blick aufs Smartphone neben dir genügt und du siehst über die Überwachungskamera am Eingang, wer kommt.

Die IP-Video-Türsprechanlage macht das möglich. Einmal tippen und die Sprechanlage ist aktiviert – „Hey, komm in den Garten“. Ein weiteres Mal den Bildschirm antippen und die Haustür öffnet sich automatisch. Bewegungsmelder registrieren den Besucher und die Musik aus den Lautsprechern in den verschiedenen Zimmern begleitet ihn auf dem Weg in den Garten. Deiner Kreativität bei der Automatisierung sind durch den Einsatz verschiedener Sensoren kaum Grenzen gesetzt. Je nach Zeit, Temperatur, Bewegung und so weiter steuerst du deine Haushaltsgeräte und die Haustechnik.

Fazit

Die vorgestellten Lösungen nehmen dir Arbeit ab und erhöhen deinen Wohnkomfort, wenn du zu Hause bist. Weitere Möglichkeiten zur Haus-Automatisierung stehen zur Auswahl, die deinen Alltag daheim noch angenehmer und komfortabler machen.

Auch während deiner Abwesenheit kümmert sich die smarte Technik um dein Haus, im Artikel über intelligente Technik für deinen sicheren Urlaub erfährst du mehr.



Sag uns deine Meinung!