Freizeit & Fitness

20.06.2012

“Kumpan 1954″ – perfekter Begleiter im neuen Zeitalter der Elektromobilität!?

von Peter

„Nanu, was steht denn da so herrenlos in einer Ecke bei uns im Büro herum? Das schaut ja interessant aus!“ So oder so ähnlich schoss es mir durch den Kopf, als ich das erste Mal den Elektroroller Modell 1954 von Kumpan gesehen habe. Als begeisterter Motorradfahrer, so wie ich schon einmal hier berichtet habe, hat das Gefährt natürlich sofort mein Interesse geweckt.

Und so sieht der Elektroroller aus:

Christine mit ihrem Kumpan

Unsere Kollegin Christine hat sich freundlicherweise spontan dazu bereiterklärt, den Sitzkomfort zu testen.

Bei einer Rückfrage im zuständigen Einkaufsteam wurde mir erklärt, dass es sich bei dem 1954er um ein Testmuster handelt, bei dem wir neben der Produktqualität auch prüfen wollen, ob dieses Fahrzeug unser Angebot im Bereich der Elektrofahrzeuge sinnvoll ergänzen kann.

Dann habe ich noch die technischen Daten bekommen:
Geschwindigkeit: 45 km/h (oder gedrosselt auf 25 km/h)
Maximalgeschwindigkeit: 54 km/h
Reichweite: 50 – 60 km (bei 45 km/h)
Akkuladedauer: 6 – 7 Stunden (4 – 5 Stunden für 90% Ladekapazität)
Akkus: 4 Greensaver Blei-Silizium-Gel Akkus (48 V/38 Ah)
Verbrauch in €: 0,70 € auf 100 km
Motorleistung: 2000 W / 2,72 PS (bürstenloser Radnabenmotor)
Bremsen: Scheibenbremse vorne, Trommelbremse hinten
Trockengewicht: 90 kg (143 kg inklusive Akkus)
Stauraum: Verschließbares Staufach unter der Sitzbank
Sitzplätze: Zugelassen für zwei Personen (zulässiges Gesamtgewicht: 293 kg)

Also mit den schicken Weißwandreifen und dem tollen Retro-Design sieht der Roller ja richtig klasse aus. Und ich finde für eine Spritztour durch die Stadt oder mal abends noch schnell beim Italiener auf ein Eis vorbeischauen, dafür ist dieser Roller ja perfekt geeignet. Oder was meint Ihr?

Übrigens der Preis steht noch nicht ganz fest, da wir noch nicht genau definiert haben, welche Zusatz-Ausstattung wir ordern werden. In der Grundausstattung liegt der schicke Elektroflitzer bei ca. 2800.- Euro.

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Technik-Trends zum Anhören: Das leisten die neuen All-in-One-Computer
  2. Ensdorf – Kennenlerntage der neuen Azubis
  3. Ein herzliches Willkommen den neuen Azubis!
  4. Roland Zötzl stellt den neuen Modellbahnkatalog vor
  5. Große Verwirrung um den neuen Sprit E10: Fragen und Antworten

Schlagwörter: 1954, Elektro-Roller, Emobility, Kumpan

7 Antworten zu ““Kumpan 1954″ – perfekter Begleiter im neuen Zeitalter der Elektromobilität!?”
  1. avatar Klaus Weber sagt:

    Der Kumpan 1954 ist vor allem eines: Grotesk teuer.

    Er entspricht technisch dem Eco Flash 2000, der bereits vor zwei Jahren von Tchibo, Plus und weiteren Online-Shops für zuletzt unter 1.000 Euro verkauft wurde. Die Karosserie ist das aktuelle China-Einheitsmodell, vg. “Znen Firenze” (Google-Bildersuche hilft). Eingesetzt wird völlig veraltete, wahnwitzig schwere und nicht standfeste Bleisäure-Batterietechnik.

    Für sagenhafte 2.800 Euro solch einen Butter-und-Brot-Roller auf den Markt zu werfen, zeugt entweder von größter Blauäugigkeit oder aber der Gewissheit, dass jeden Tag ein neuer Dummer aufsteht – und den Kumpan 1954 kaufen wird. Ob Conrad das unterstützen möchte, ist eine andere Frage.

    • avatar Frank sagt:

      Hallo Klaus,

      danke für Deinen Beitrag.
      Zunächst einmal zu zu den Akkus: Das sind keine Säure-Akkus, sondern Greensaver. Dieses sind Blei-Silizium-Gel-Akkus, die außer bei Conrad nicht für Privatpersonen verfügbar sind. Zwar Blei, aber keine Säure. Greensaver sind das Beste, was es in dieser Technik weltweit derzeit gibt! Alleine diese kosten zusammen schon über 700 Euro.

      DEN China-Einheitsroller gibt es leider auch nicht. Es gibt eine große Zahl an Herstellern, die die unterschiedlichste Qualität herstellen. Für 1500 Euro ist Qualität leider nicht möglich! Ein ähnliches Design schon. Sogar für ein gescheites Pedelec muss man schon so viel investieren. Von diesen 1500-Euro-Böllern halten wir nur eines: Weiten Abstand!!! Um sich ein wirkliches Urteil zu bilden helfen Bilder nur wenig (Never Touch A Book By Its Cover). Nur der direkte Vergleich macht ein Urteil möglich. Und dieser tolle “Firenze” kann wirklich kein Maßstab sein! Abgesehen von der Technik und Qualität ist er auch optisch nur auf den ersten Blick vergleichbar.
      Das ist wie bei Pedelecs: Man kann sich beim Discounter ein 600-Euro-Teil kaufen oder eben ein Anständiges für 2000 Euro. Dann zu sagen: Die sehen doch gleich aus, also ist das teurere das gleiche und grotesk teuer….? Auf Bildern vielleicht, aber…eine ansprechende Hülle kann man um jeden Schrott bauen. Auch Lautsprecher-Boxen sehen alle irgendwie gleich aus, egal ob sie 50 oder 5000 Euro kosten. Die Unterschiede sind vorhanden – im Bild sieht man sie aber nicht.

      Zum grotesken Preis: Eine knatternde, stinkende Vespa ist auch nicht billiger. Und E-Roller dieser Klasse mit Lithium kosten etwa das Doppelte (http://www.conrad.de/ce/de/product/862048/ELEKTROROLLER-GOS12-BLAU-METALLIC/0602011&ref=list). Wie erwähnt, kosten die verbauten Greensaver schon über 700 Euro.

      Der Kumpan wird zwar in Fernost gefertigt, aber er entspricht nicht diesen Billig-Dosen, die dort rollen oder die unverändert von der Stange mit miesester Qualität hier teilweise auf den Markt geworfen werden Eco Flash z.B.). Nur soviel: Diese Teile fassen wir nicht an – wir hatten sie hier und man sieht sie auch auf diversen Messen! Den Ärger damit ersparen wir uns und unseren Kunden! Denn wir gehen NICHT davon aus, dass unsere Kunden die Dummen sind, die jeden Tag aufstehen.

      Achte doch darauf, wann dieser Roller im Online-Shop verfügbar ist. Dann hast Du auch die Gelegenheit, in einer Filiale diesen Roller in echt zu sehen und zu “erfahren”.

      • avatar Klaus Weber sagt:

        Hallo Frank,

        (entschuldigung – Absatz (ohne Bezug zur Sache) entfernt, da Beleidigungen unseren Blog-Regeln widersprechen).

        Greensaver ist eine chinesische Handelsmarke für leidlich zyklenfeste Bleisäureakkus, deren Plastikgehäuse nicht wie üblich schwarz, sondern grün gefärbt ist. Um zu verschleiern, dass es sich um veraltete und umweltschädliche Schwermetalltechnik handelt, haben findige Marketingstrategen allerlei Phantasiebezeichnungen ersonnen. Die Technik bleibt dennoch wenig standfest, hält im besten Falle hundert Ladezyklen und quittiert Vollentladung mit Totaldefekt.

        Zu Ihrem Pedelec-Vergleich: In meiner Garage steht ein 2.500-Euro-KTM-E-Bike. Ich kenne und schätze hochwertige Qualität, bin allerdings auch in der Lage, sie von substanzlosem Marketing unterscheiden.

        Schlussendlich die “knatternde, stinkende Vespa”: Irgendeinen China-Roller (in Ihrer Diktion: China-”Böller”) mit DER Vespa zu vergleichen, ist kaum seriös. Bleiben wir doch sachlich und vergleichen den Kumpan seinem Chassis- und karosseriebaugleichen Benzinbruder von einem langjährig etablierten Importeur:

        http://www.razory.de/Moped-Roller-45km-h/Retroroller-4-Takter-50ccm-Mokick-Retroroller-ZNEN-F8-Weiss-R04-Masteract.html

        899,– Euro zuzüglich 129,– Euro Versandkosten. Der Radnabenmotor des Elektromodells ist konstruktiv erheblich einfacher und preiswerter zu fertigen als der Viertakt-Verbrennungsmotor. Bleiben realistische 350 bis 400 Euro für den Bleiakkusatz – letztendlich also die etwa 1.400 Euro, für die mit dem Kumpan 1954 vergleichbare Elektroroller auf dem deutschen Markt angeboten werden. Welchen echten Mehrwert erkennen Sie für die restlichen 1.300 Euro?

        Den Kumpan vertreiben zu wollen, halte ich für eine aberwitzige Fehlentscheidung. Sie sind gegenteiliger Meinung. Lassen Sie uns in ein paar Monaten sehen, welche Einschätzung richtig war.

        • avatar Frank sagt:

          Hallo Klaus,

          unter “Säure-Akkus” versteht man, derart kolportiert, die Technik der Autobatterie. Also nicht wartungsfreie Uralt-Technik.

          Mit Verschleierungstaktik hat das nichts zu tun – auch nicht die Tatsache, dass die dort üblichen Verschlüsse der Kammern fehlen. Sie sind schlicht in dieser Beziehung wartungsfrei. Auch bestreitet niemand, dass in Blei-Silizium-Gel-Akkus Blei enthalten ist. Das steckt schon in der Bezeichnung der Technik. Kumpan Electric nennt ausdrücklich diese Technik und wir ebenso – niemand verschleiert etwas. Die Gründe für die Verwendung dieser Akkus sind im genannten Forum dargelegt. Und sie sind auch nicht einfach nur grün – als einzigen Unterschied und eine Zyklenfestigkeit von lediglich 100 stimmt nicht. Experten und Testergebnisse widersprechen in diesem Punkt.

          http://www.conrad.de/ce/de/product/251479/GREENSAVER-BLEI-SILIKON-12-V-38-AH/SHOP_AREA_14717&promotionareaSearchDetail=005

          Der “chassis- und karosseriebaugleiche Bruder” weist lediglich bei einem flüchtigen ersten Blick Ähnlichkeiten auf, wie sehr viele andere auch. Solche Roller werden von unglaublich vielen Firmen in Massen in China hergestellt, wie ich bereits erwähnte – als Verbrenner (es geht sogar noch billiger!) und auch elektrisch.
          Dass ein 2kW brushless Radnaben-Motor billiger ist, als ein als milliardenfache Massenware hergestellter Einfach-Verbrenner, ist nicht korrekt.

          Wie bereits erwähnt kann man realistische Vergleiche nur dann anstellen, wenn man die Möglichkeit dazu überhaupt wahrnimmt – am Gerät selbst. Anhand von Bildern ist das nicht möglich. Der Vergleich mit Verbrennern erübrigt sich ohnehin, wie Sie im Falle der Vespa sagen (da gebe ich Ihnen Recht), aber einen Absatz weiter mit einem absoluten Billigst-Produkt selbst anstellen.

          Statt anhand von Bildern zu urteilen und Vergleiche mit vollständig anderen Rollern von völlig anderen Herstellern (die irgendwie ähnlich aussehen) anzustellen, möchte ich wirklich ans Herz legen, einen Test zu machen.
          Auch und vor allem die Firma Kumpan Electric (siehe mein vorheriger Beitrag und auch deren Beitrag in der “sachkundigen” Diskussion) ist sehr gerne bereit, die Möglichkeit eines Tests, der auch den Namen verdient, einzuräumen. Die Firma bietet ausdrücklich diese Möglichkeit an (auch auf deren Website). Im Forum erklärte sich die Firma sogar dazu bereit, die Reisekosten zu übernehmen – und hat die Kontakt-Telefonnummer genannt. Interessant übrigens, dass der Klick auf Ihren Namen auf dieses Forum führt.

          Ich würde es begrüßen, wenn diese Möglichkeit wahrgenommen würde, um eine sachliche Diskussion überhaupt erst zu ermöglichen.

    • avatar Frank sagt:

      Zu der “fachkundigen” Diskussion ist zu sagen, dass fast alle Beitragenden den Roller nicht in echt sahen, sondern Vergleiche mit optisch Ähnlichem, aber minderwertigem, anstellen.

      Ich zitiere, was die Firma Kumpan Electric dort zur Diskussion beitrug:

      Hey liebe Elektroroller-Freunde,

      zufällig sind wir hier auf eure Beiträge gestoßen. Eure Meinungen sind uns super wichtig, schließlich haben wir unseren Kumpan mit viel Herzblut und dem Ohr ganz dicht am Kunden entwickelt.

      @mondi1234 – du wohnst ja fast um die Ecke, wir laden dich herzlich ein, uns persönlich kennenzulernen. Eine Probefahrt, Gespräche mit unseren Entwicklern und ein Blick hinter die Kulissen geben dir mit Sicherheit einen hilfreichen Eindruck – aus erster Hand.

      @rollmops –Vergleichbar mit den Benzhou-Modellen ist er nur auf den ersten Blick. Wer sich die Qualität von Technik und Verarbeitung des Kumpans anschaut, wird schnell erkennen, in welche Details die Essenz unserer monatelangen Entwicklungsarbeit fließt – Roller für Roller. Der Kumpan 1954 fährt mit einem Bleigelakku auch Siliziumakku genannt – weil: wartungsfrei, kostengünstig in der Wiederbeschaffung und konstant. Der „nackte“ Kumpan liegt preislich bei 2.599 Euro. Ist jeden Cent wert, wir wissens, wir waren dabei ;-) Amazon bietet ein Sonderpaket an: Modell 1954 inkl. Top Case sowie Erstinspektion und Versand. Nur um der Transparenz gerecht zu werden.
      Der Kumpan 1954 – also das Orginal ¬– ist bisher noch nie als Ansichtsexemplar nach Siegburg verkauft worden @Alf20658 würdest du uns deine Bezugsquelle verraten?

      @ alle
      Warum kommt Ihr nicht alle drei mal vorbei. Schaut uns über die Schulter, testet den Kumpan auf Mark und Bein, geht mit uns in die Diskussion. Ihr wohnt doch alle gleich um die Ecke. Ruft mal durch: 02642/ 901374. Zugtickets gehen auf uns. Wir sind wirklich neugierig auf euch!
      Seid Ihr dabei? Wir würden uns freuen!

      Sonnige Grüße aus Remagen

      Euer Kumpan electric Team

  2. avatar Dirk sagt:

    Also von Rollern habe ich keine große Ahnung, aber was die Akkus angeht, muss ich dem Herrn Weber wiedersprechen oder etwas korrigieren. Diese Greensaver Akkus sind mit den sonstigen Bleigewichten nicht vergleichbar. Chinesische Handelware ist falsch. Die Firma wurde Ende der 90er in den USA gegründet und in den 2000ernhat man die Produkion nach Nigbo/China verlegt. Und Greensaver hält weltweit die Patente auf diese Akku-Technologie.

    Mein iPhone wird ja bekanntermaßen auch in China gebaut – ist also auch chinesische Handelsware? Überhaupt alles von Apple? Mein Samsung-Fernseher etwa auch? Und meine Stereo-Anlage von Harman Kadon?

    Die Meinung “alles aus China ist billiger Tand” ist ja ebenso weit verbreitet wie unsinnig. Fast alles an Technik/Elektronik wird dort produziert – auch die Computer, auf denen wir alle tippen. Was am Ende für eine Marke drauf steht ist ein anderer Schuh.

    Und ich denke, keine Firma mit halbwegs klar denkenden Menschen wird eine Firma ins Leben rufen, mit einem einzigen Produkt, das überteuerter Müll ist. Wie lange könnte so eine Firma wohl überleben??? So dumm ist keiner.

    Foren…..und deren seltsames Innenleben. Zu jedem Thema gibt es sie und ich war inso einigen Mitglied, um Hilfestellung zu bekommen. Kurz und gut: Ich halte mich von Foren mittlerweile fern. Viele davon dienen nur einem Zweck: Selbstdarstellung der ach so tollen selbsternannten Experten. Die sind auch durch nichts zu belehren, sogar dann, wenn sie mehrfach widerlegt sind. Hilfestellung…eher null. Es wird eine eigene vorgefasste Meinung stur penetriert….auch wenn sie noch so falsch ist. Bashing nennt sich sowas. Und zweifelt man berechtigt oder kennt die Fakten besser, dann wird es oft richtig ätzend. Gilt nichtfür alleForen – aber für viele. Ein wahrer Spruch: Gott bewahre mich vor dem Experten in mir.

    ABER: Das Mädel auf dem Roller ist der Hammer!!! Wie ist die Bestellnumer?? :lol:

    Morgen Daumen drücken nicht vergessen!

    Grüße vom unabhängigen Inselstaat Wangeroge

    Dirk

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte unsere Blog-Regeln.