Modellboote im harten Conrad-Praxistest

von Peter

Dass wir unsere neuen Modelle ausgiebig testen und auch zu Schulungszwecken verwenden, haben wir ja schon öfters hier im Blog berichtet. Da es sich bei den Testmustern vorwiegend um Auto-, Flug- und Hubschraubermodelle handelt, hat in erster Linie mit unserem Produktsortiment zu tun. Aber hin und wieder führt der Weg unserer Tester eben nicht in die Sandgrube und auch nicht auf den Modellflugplatz. Nein, dann findet man die Jungs an einem nahen Weiher, wo sie Modellmotorboote auf Herz und Nieren testen.

Testkriterien
Wasserlage, Schwerpunkt, Verdrängerfahrt, Gleitfahrt, Geschwindigkeitsbereich, Manövrierfähigkeit, Seitenstabilität und Dichtigkeit sind dann nur einige der Testkriterien, bei denen die Boote punkten müssen. Und da wird ganz genau hingeschaut, ob wirklich alles passt.

Wer den Testfahrern dabei ein wenig über die Schultern schaut, stellt sehr schnell fest, dass Boottests deutlich aufwändiger, als ein Modellauto- oder Flugmodelltest sind. Warum? Na, weil deutlich mehr Equipment benötigt wird.

Dabei meine ich jetzt nicht unbedingt das Zubehör für den Modellbetrieb, wie z.B. Fernsteuerung, Akkus, Treibstoff und Co. Nein, ich meine eher Badebekleidung, Handtuch, Schlauchboot und Paddel! Schließlich muss man ja ein Modellboot irgendwie wieder bergen damit es nicht in den endlichen Untiefen des Badeweihers auf Tauchstation geht.

Hier habe ich noch ein paar tolle Bilder von den Testfahrten für Euch:

"Lightning"- Boot

Die "Lightning" kurz vor ihrer Jungfernfahrt

Flame Power

Ob das Boot so schnell ist, wie es aussieht?

Feuriges Rennboot

Dieses Boot brennt förmlich auf die Testfahrt

Gemeinsames Aufpumpen

Das Schlauchboot wird vorsichtshalber startklar gemacht

King of Scorpion

Ein heißes Rennboot mit megacoolem Design

Leinen los

Gleich geht es mit Vollgas über das Wasser

Bootsunfall

Nach der Kollision mit einer Boje übt die Sunseeker "Rückenschwimmen"

Rettungseinsatz

Erfolgreicher Rettungseinsatz unter vollem körperlichen Einsatz

Wasserleck

Ein Loch im Kühlwasser-Schlauch sorgte für ein feuchtes Innenleben

Testfahrt

Mit HighSpeed um die Kurve und dann ab auf die Gerade

Die bei den Testfahrten aufgetretenen Fehler und Schwachstellen werden nun mit dem Lieferanten besprochen und dabei gemeinsame Lösungsvorschläge erarbeitet.

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Conrad-Geschichte: Die Entstehung des Conrad-Fußball-Teams
  2. Nie wieder Staub saugen: Saugroboter iRobot Roomba 780 im Praxistest
  3. Conrad Energy-Batterien beim WDR-Fernsehen im Praxistest
  4. Conrad geht “on air”: detektor.fm und Conrad machen Technik zum Erlebnis!
  5. Conrad Sportverein startet die Ski-Saison in Obertauern

Schlagwörter: Badeweiher, Modelltest, Probefahrt, Schiffsmodelle, Schlauchboot

2 Antworten zu “Modellboote im harten Conrad-Praxistest”
  1. avatar RC Boote Fan sagt:

    Hallo,
    Toller Test der auch mir bei der Auswahl des richtigen RC Boot geholfen hat. :mrgreen:

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte unsere Blog-Regeln.