Wir über uns

04.02.2011

Peter auf der Spielwarenmesse Nürnberg

von Peter

Am Donnerstag dem 03. Februar war es wieder soweit. Die Spielwarenmesse Nürnberg öffnete ihre Pforten. Klar, dass wir vom Blog-Team uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen wollten, uns vor Ort einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Da Tanja leider krankheitsbedingt ausfiel (übrigens gute Besserung liebe Tanja), waren Frank und ich notgedrungen alleine unterwegs. Und bei rund 2700 Ausstellern, die heuer vor Ort sind, muss man eben Schwerpunkte setzen.

Den Bericht vom Frank, der die Modellbahnaussteller besucht hat, könnt Ihr hier lesen.

Ich habe mich ein wenig in der Modellbauabteilung herumgetrieben. Und wenn man den Ausstellern Glauben schenken will, hat die Branche die Finanzkrise recht gut weggesteckt und sieht der Zukunft positiv entgegen.
Um das zu demonstrieren, wurden teilweise recht große Geschütze aufgefahren. Da reichte es nicht, nur ein sehr schönes Modell auszustellen. Nein es musste gleich das hochglanzpolierte Vorbild mit am Stand sein.

Ferrari groß

Wenn das große Vorbild dasteht ........

Ferrari klein

...fällt der Vergleich mit dem Modell leicht

Carson Kettenraupe

Am Carson-Stand entdeckt: Eine ferngesteuerte Kettenraupe

Carson Sender

Die 2,4 GHz-Fernsteuertechnik boomt nach wie vor, wie Carson zeigt

Centro EVO

Herr Dr. Ralf Steinbach von Blue Airlines war auch da und zeigte beeindruckende HighTech-Flugmodelle

Hacker Antriebsstrang

Das Highlight bei Hacker war ein F3A-Antriebsstrang mit aktiver Drehzahlregelung

Graupner Flugmodell

Vorbildgetreue Flugmodelle sind immer im Trend und kommen gut bei den Käufern an

Graupner Sender

Auch Graupner setzt auf 2,4 GHz-Technik und präsentierte einen HOTT-Sender

Kyosho Edge

Attraktive Flugmodell-Neuheiten am Kyosho-Stand

Slotcar

Große Slotcar-Bahnen waren nicht nur hier am Kyosho-Stand zu sehen.

MAN bei Tamiya

Das größte Original habe ich am Tamiya-Stand gefunden

MAN als Modell

Und hinten auf der Zugmaschine war das Modell eines Trucks zu sehen

robbe Turbinen

Eine der vielen robbe-Neuheiten: Modellturbinen

Mustang-Nanoracer

Ebenfalls neu bei robbe: Nano-Racer die HighSpeed-Spaßgeräte

Thunder Tiger Helis

Thunder Tiger hat eine komplette Serie an neuen Hubschraubern vorgestellt

Thunder Tiger Mechanik

Elektroantriebe mit hoher Leistung verdrängen die Verbrennermotoren

Aerofly 5

Nach wie vor im Trent: Flugsimulatoren wie der aerofly 5 von Ikarus

Wasserdichte Servos

Am Stand von HiTEC entdeckt: Servos, die unter Wasser funktionieren

Mein Modellbau-Fazit:
Auf der Spielwarenmesse werden die unterschiedlichsten Produkte vorgestellt und man kann sehr leicht Trends erkennen. Und der geht bei den Fernsteuerungen ungebremst in Richtung 2,4 GHz in Verbindung mit Telemetrie. LiPo-Akkus und Brushlessmotoren waren im Gegensatz zu Verbrennungsmotoren recht oft zu sehen. Nur im Car-Bereich konnten sich die Nitro-Motoren noch behaupten. Die Tendenz der ausgestellten Flugmodelle geht eher in Richtung kleiner, feiner und vor allen Dingen bezahlbar. Und ich glaube, wer in Zukunft auf dem Modellbaumarkt weiter bestehen will, wird technisch ausgereifte Produkte zu einem fairen Preis anbieten müssen.

Für alle, die keine Chance haben die Messe persönlich zu besuchen, empfehle ich die einschlägigen Fachzeitschriften. Mit Sicherheit werden in den nächsten Ausgaben alle Messeneuheiten haarklein beschrieben und ganz genau gezeigt.

Da ich aber auch ein wenig über den Tellerrand schauen wollte, habe ich noch einen kleinen Abstecher in andere Ausstellungshallen gemacht. Ich war wirklich überrascht, aus welch unterschiedlichen Ländern die jeweiligen Standbetreiber kamen.

Überblick

Ein kleiner Ausschnitt der bunten Messevielfalt

Aber auch in den Bereichen Spielen, Bücher, Lernen geben sich die Standbetreiber optimistisch, selbst wenn die derzeitige Lage als “schwierig” eingestuft wird. Der Trend geht immer weiter in Richtung Elektronik. So lernen z.B. Kinderbücher mit Hilfe handlicher Lesegeräte das Sprechen.

Noris Toystick

Auch bei Kinderbüchern und Spielen hält die Elektronik immer mehr Einzug

Krabbelkäfer

Am INVENTO-Stand entdeckt: Lustige ferngesteuerte Krabbeltiere im Kleinformat

Unter dem Strich gesehen ist die Messe eindrucksvoll und informativ. Ich war sehr überrascht zu sehen, für welche Artikel es einen Markt und auch interessierte Käufer gibt.  Allerdings gab es auch den einen oder anderen Stand bei dem ich mich wirklich fragte: Wer braucht denn so etwas?

Und dass das Thema “Toys go green – natürlich spielen” so ziemlich komplett verfehlt wurde, hat Frank ja schon geschrieben.

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Roboter-Tiere, Morphsuits & Co: Meine Nürnberger Spielwarenmesse
  2. Spielwarenmesse 2012 – wir waren da!
  3. Frank auf der Spielwarenmesse Nürnberg
  4. Messetermine
  5. Peter Bräutigam

Schlagwörter: Spielwarenmesse Nürnberg, Toy Fair

Eine Antwort zu “Peter auf der Spielwarenmesse Nürnberg”
  1. avatar Frank sagt:

    Hallo Peter,

    bei Deinen Bildern werde ich ganz neidisch! Da muss sich mein Handy ganz glatt geschlagen geben! Sollte ich in Frankfurt auf der Musikmesse sein (meinem Wohnzimmer), werde ich mein Handy stecken lassen und meine Kamera mitnehmen! Mir tun immer noch die Beine weh…aber toll war´s trotzdem! Und hoffentlich sehen wir die Tanja bald wieder.

    Schönes Wochenende…und Prost! :mrgreen:

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte unsere Blog-Regeln.