Unterhaltsames

11.06.2012

Pfeifentechnik: Wie die Schiris die Spiele im Griff haben

von Tanja

16 Mannschaften, 39 Spiele, viele Hunderttausende Fans in den Stadien und Millionen vor den Fernsehern und in den Kneipen weltweit, Zuckerpässe, viele Tore, Traumkombinationen – alles egal, denn nur er bestimmt die Regeln: Der Schiedsrichter! Ronaldo, Özil, Rooney, Sneijder, Lewandowski – Sie alle verdienen einzeln mehr als alle 12 EM-Schiedsrichter zusammen und trotzdem tanzen die großen Stars bei der EM aller nach ihrer Pfeife und verdienen daher den größten Respekt.

Denn sie sind es, die bei nahezu jedem Profi-Fußballspiel unter dem größten Druck stehen.
Um diesen gewaltigen Druck gewachsen zu sein, haben die modernen Schiedsrichter bei jedem Spiel ein umfangreiches technisches Equipment am Mann:

Der Schiedsrichter, wie wir ihn heute kennen, bekam bereits im Jahre 1883 zur verbesserten Entscheidungsfindung zwei Assistenten an die Linien gestellt, doch erst 123 Jahre später, seit der WM 2006 in Deutschland, sind sie und der 4. Offizielle am Spielfeldrand mittels modernster Headsets ständig in Kontakt.

Durch die Kommunikation per Funk werden u.a. Fehlentscheidungen schnell korrigiert, Auswechslungen angekündigt oder auch Nachspielzeiten abgestimmt. Zudem kann sich der Schiedsrichter bei eigener Unsicherheit schnell die Meinungen der Assistenten einholen und dann entscheiden. Die Dokumentation “Referees at Work” hat bei der letzten EM 2008 u.a. die Gespräche vom englischen Schiri Howard Webb “mitgeschnitten”:

Geräuschfilter, individuell angepasste In-Ear-Kopfhörer, verschlüsselter Funk:
Was die Headsets der Schiris von gewöhnlichen Headsets unterscheidet, zeigt das folgende Video sehr anschaulich:

Doch Schiedsrichter und Assistent sind nicht nur via Headset miteinander verbunden. Die Assistenten können mit ihren elektronischen Fahnen auf ein Foul oder eine Abseitsstellung hinweisen, in dem sie per Knopfdruck ein Vibrieren des Receivers am Arm des Schiedsrichters auslösen und dieser pfeift. Dies wird beispielsweise dann angewandt, wenn z.B. ein Foul im Rücken des Schiedsrichters stattfindet.

Jeder Assistent löst eine anderes getaktete bzw. starke Vibration aus, sodass der Schiri sofort weiß, welcher Assistent ihn auf etwas aufmerksam machen möchte:

Damit die heutigen Schiedsrichter nie wieder den “Ahlenfelder” machen…

…tragen alle hochmodernste, aber dennoch schnell und einfach zu bedienende Schiedsrichter-Uhren, die ihnen per Vibration und Ton das Ende einer Halbzeit ankündigen sowie die Extratime anzeigen:

Meist in Händen des 4. Offiziellen am Spielfeldrand befindet sich die Auswechseltafel.

Die ein- bzw. ausgewechselten Spielernummern werden hell leuchtend angezeigt, ebenso wie die empfohlene Nachspielzeit am Ende einer jeden Halbzeit. Wie einfach sie bedient wird, seht ihr im Clip:

Wer schon immer einmal wissen wollte, was die Schiedsrichter sich so alles während eines Spieles notieren und vor allem, worauf sie es notieren: Die wetterfeste Matchcard ist die Antwort.

Sämtliche Tore, gelbe und rote Karten inkl. Begründung, Auswechslungen, Sieger der Platzwahl, Farbe der Trikots – alles wird auf handliches Taschenformat penibelst aufgeführt:

Im ersten Moment vielleicht etwas übertrieben, aber in Zeiten von Vuvuzelas und 25.000 Fans allein auf der Südtribüne besonders wichtig: Die richtige Pfifftechnik! Das Pfeifen des Schiedsrichters muss sich deutlich von den Pfiffen und Geräuschen der Fans unterscheiden und klar für die Spieler vernehmbar sein.
Wie man als richtiger Schiri pfeift, zeigt das folgende Video:

Alles in allem Tragen die Schiedsrichter eine sehr große Verantwortung mit sich.

Neben der konsequenten und korrekten Bedienung der technischen Hilfsmittel müssen sie natürlich vor allem ein Spiel leiten, dabei stets sämtliche Fußballregeln im Hinterkopf haben und blitzschnell Entscheidungen fällen. Wer einmal in den Alltag eines EM-Schiedsrichter eintauchen möchte, dem empfehlen wir wärmstens die bereits erwähnte Dokumentation “Referees at Work”.

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Outdoor- und Unterwasserkameras – für jedes Abenteuer zu haben
  2. Sie haben den Spaß, wir haben die Technik
  3. Conrad@gamescom 2010: Spiele-Highlights
  4. Sony Ericsson bringt angeblich Spiele-Handy
  5. Verbandkästen haben ein Verfallsdatum!

Schlagwörter: Ahlenfelder, Foul, Fußball-EM 2012, Geräusche, Pfeife, Schiedsrichter, Schiri

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte unsere Blog-Regeln.