The Next Generation: Der “Carbon Fighter 3″ im Sandgruben-Test

von Gastautor

Neuer Carbon Fighter 3 im Profil

Der Prototyp des Carbon Fighter 3 in unserem Praxis-Test.

Christian Bräutigam,
Contentverantwortlicher

Endlich war es soweit: Die ersten Testfahrten mit dem neuen Reely Carbon Fighter 3 standen an! Nach umfangreichen Entwicklungsarbeiten und Verbesserungen wurden beim Benziner-Buggy CF 3 alle “Kinderkrankheiten” seines beliebten Vorgängermodells (4WD- und 2WD-Version) unter die Lupe genommen und überarbeitet.


Im Detail wurden folgende Punkte geändert:

• Das Diff (Differenzial) ist nun als 4-Spider-Kegelrad ausgeführt, was für eine deutlich verbesserte Haltbarkeit, auch bei anspruchsvollem Einsatz, sorgt
• Das Lenkservo wurde überarbeitet, die Lenkeinstellung optimiert
• In diesem Zusammenhang wurden auch die unteren Querlenker neu konstruiert
• Die Öldruckstoßdämpfer wurden überarbeitet
• Eine verbesserte Dichtung und ein Überzieher für die Kolbenstange sorgen dafür, dass der Dämpfer auch bei hartem Off-Road-Einsatz dichthält
• Bei der 4WD-Version werden serienmäßig 2 Lenkservos verbaut, um den Kräften gerecht zu werden, die auf das Modell einwirken
• Die neuen Reifen wurden mit einer weicheren Gummimischung versehen und serienmäßig mit 24mm 6-Kant-Mitnehmern ausgestattet
• Natürlich kommt der neue CF dann gemeinsam mit der 2,4 GHz Fernsteueranlage GT-3

Am Wochenende schickten wir – ich und meine Kollegen des Conrad-Modellbau-Teams – das Fahrzeug zum Testen durch die Sandgrube.

Der Prototyp: Carbon Fighter 3

Bei unseren Testdurchläufen gehts zur Sache: Der in der Sonne glänzende Carbon Fighter 3 in Aktion.

Fahren am steilen Hang

Das Benziner-Modell wird nicht geschont: Steile Hänge müssen ebenso wie flaches Gelände passiert und gemeistert werden.

Das Modell beim Driften

Der CF3 driftet ausgiebig in der Sandgrube und wirbelt dabei ordentlich Staub auf.

Wahrer Sandnebel in der Grube

Augen zu und durch: Der Carbon Fighter 3 erzeugt einen starken "Sandnebel".




 

Der Carbon Fighter 3 wird nun einem ausführlichen Praxistest unterzogen.
Nach den nächsten 10 Tankfüllungen wird er auseinandergenommen um zu überprüfen, wo ein überdurchschnittlicher Verschleiß vorliegt.

Mein persönliches Fazit:
Bis dato macht sich das Modell aber sehr gut. Die neu konstruierten Teile machen einen durchweg guten Eindruck und konnten uns schon bei so manch härterer Landung überzeugen! In Verbindung mit der 2,4 GHz Fernsteueranlge gehören auch Funkstörungen ein für alle mal der Vergangenheit an! Besonderes Augenmerk werden wir bei den weiteren Testfahrten insbesondere auf die verbesserten Stoßdämpfer und das neue Differenzial legen.

Wenn er uns vollends überzeugt hat, wird der neue Carbon Fighter 3 (Nickname “CF3″) im nächsten Modellbaukatalog 2012/2013 zum ersten Mal bei Conrad Electronic erhältlich sein.
Soweit so gut, in den nächsten Tagen wird sich zeigen was “der Neue” wirklich drauf hat und das entsprechende Video der weiteren Testfahrten werden wir Euch nicht vorenthalten und in den nächsten Tagen im Blog präsentieren.

Viele Grüße,
Christian

Nachtrag: …und hier das Video zur Testfahrt:

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Carbon Fighter II im Test
  2. Ein Erlkönig bei uns im Büro: Neuer Carbon Fighter
  3. Premiere des ersten Videos des Reely “Carbon Fighter 3″
  4. REELY Alu-Fighter-Test in AMT-Magazin & zu gewinnen
  5. Carbon Fighter-Treffen 2010

Schlagwörter: Carbon Fighter, Modellauto, Modellbau, Sandgrube, Testfahrt

58 Antworten zu “The Next Generation: Der “Carbon Fighter 3″ im Sandgruben-Test”
  1. avatar Fabian sagt:

    Wurden auch die Äußeren Kegelräder im Diff bearbeitet??? 8O (Das am Joint im Diff Gehaüse welches ins große Kegelrad greift)
    Bei starker Belastung verbiegt nämlich schnell die Aufnahme und die beiden Kegelräder drehen sich gegenseitig rund! :twisted:

  2. [...] in weicherer Gummimischung24mm Sechskant-Felgenmitnehmer2,4GHz-Fernsteueranlage „GT-3“Quelle: Conrad BlogDas könnte Dich auch interessieren:1:6 Reely Carbon Fighter Pro1:6 GP Buggy – Reely Carbon [...]

  3. avatar Christian sagt:

    Hallo Fabian,

    ja das neue Diff ist komplett neu konstruiert worden! Es ist auch deutlich größer als das Vorgängermodell und somit deutlich widerstandfähiger.

    Auch das Diff-Gehäuse wurde vergrößert um Platz für das Diff zu schaffen.

    Wo du gerade die die Diff-Joints ansprichst:
    Diese wurden auf Sechskant umgeändert, damit sie sich nicht mehr so leicht lösen können!

    • avatar Ruhland Michael sagt:

      Hallo Christian, die Tests die ihr in der Sandgrube macht sind OK aber nicht realistisch! Komm mal mit dem CF3 zu uns auf die Onroad-Bahn nach Rötz (ist nicht weit von Wernberg aus), dann bekommst du von mir gute Reifen, dann gehen an euren CF3 Teile kaputt, an die ihr nie gedacht habt! War bei meinem Cf auch so! Da gehn oft Sachen kaputt die nur Pfennigartikel sind aber es eigentlich ärgerlich ist, warum da nicht gleich was besseres verbaut wurde! Aus dieser Erkenntnis baute ich für meinen Sohn einen Offroader auf, an dem bis heute noch nichts kaputtgegangen ist!
      In meinen Augen ist bei den Offraod-Tests zu wenig Belastung auf den Teilen zwecks fehlendem Grip! Habt ihr schon mal Bremsscheiben glühen sehen???

      Mfg Michl

  4. avatar Fabian sagt:

    Ich nochmal…..
    Wenn der CF3 in Serie geht, wird dann der jetzige CF abgeschafft?????
    Ist man dann gezwungen, die neuen CF3 Teile als Ersatz zu kaufen (Diff, unterer Querlenker), weil es keine Produktion, keinen Verkauf der derzeitigen Teile mehr gibt???? :?: 8O
    MFG
    Fabian

    • avatar Christian sagt:

      Hallo Fabian,

      wenn der neue CF verfügbar und erhältlich ist, wird das alte Modell auslaufen, das schon.
      Aber ich kann dich beruhigen. Natürlich ist die Ersatzteilversorgung des Vorgänger-CF danach noch gegeben. Die Teile werden für die Ersatzteilversorgung noch weiter produziert!

  5. avatar biggi sagt:

    Wann geht der neue CF in Serie
    wir wollen uns auch welche holen

  6. avatar Clemens sagt:

    Hallo
    Ich will mir vielleicht auch den CF3 holen.
    Es ist mein erster Beziner, ich würde mich daher über Tips und Tricks sehr freuen. Bin bisher nur mit Elektro-Offroadern unterwegs.
    Mich würde es daher auch brennend interessieren, wann der neue Modellbaukatalog 2012/2013 mit dem neuen Carbon Fighter CF3 endlich erhältlich ist.
    Und würde auch gerne wissen, ob ein Metallgetriebe serienmäßig im CF3 verbaut ist, denn ich hab gehört das das Plastikgetriebe sehr schnell abgenutzt ist, weil mir nicht mehr als 470 Euro zur Verfügung stehen.
    Mit freundlichen Grüßen Clemens.

    • avatar Peter sagt:

      Hallo Clemens,

      der CF3 ist im Moment noch in der Optimierungsphase, wo wir versuchen Schwachstellen zu entdecken und in Zusammenarbeit mit dem Hersteller zu beseitigen. Da wir im Moment noch nicht genau wissen, wann die Sache abgeschlossen sein wird, werden wir den CF3 voraussichtlich nicht im neuen Modellbaukatalog 2012/13 nicht bewerben.

      Eventuell werden wir das Modell im Update-Katalog im Herbst groß raus bringen.

      Übrigens, unsere Carbon Fighter sind serienmäßig alle mit Metallzahnrädern im Getriebe ausgeliefert worden. Und daran werden wir auch nichts ändern.

      Viele Grüße
      Peter

  7. avatar maik sagt:

    guten tag zusammen wollte mal fragen ob ihr schon eine preisvorstellung habt für den cf 3 und ob man den prototyp auf der modellbau messe sehen kann?

    • avatar Peter sagt:

      Hallo Maik,

      nein, im Moment gibt es nichts Neues zu berichten.

      Unsere Jungs von der Modellbauabteilung stecken im Moment bis über beide Ohren in der Arbeit für den neuen Modellbaukatalog.

      Wenn das abgeschlossen ist, werden sie die Produzenten besuchen und wir hoffen dann konkrete Termine nennen zu können.

  8. avatar Maik sagt:

    und noch als vorschlag,eine glasklare karo wäre bombe.

  9. avatar Fabian sagt:

    Hallo nochmal,
    welchen Durchmesser haben denn eigentlich die Reifen???? Die Sehen nach 170mm aus…mich würde mal noch interessieren welche Übersetzung der CF 3 im Hauptgetriebe haben wird. Leider gibt es ja die 27×36 vom Carbon Dessert nicht mehr und wenn man dann doch mal andere Reifen z.B. HPI Baja Reifen aufziehen will, die allesamt 170mm haben, ist die 30x33er zu lang und die 24X39 Übersetzung zu kurz. Wäre schön wenn da mal was passieren würde!

    MFG
    Fabian

  10. avatar Johnny sagt:

    Hallo Fabian,

    die Räder des CF 3 haben einen Durchmesser von 170 mm. Das Getriebe ist das gleiche, wie beim Vorgänger. Aber keine Angst wegen irgendwelchen Performance- Übersetzungsproblemen. Der Cf 3 hat neue Differenziale erhalten, was in jedem Fall für ein entsprechendes Fahrvergnügen sorgt.

    Mit besten Grüssen, Johnny

  11. avatar Fabian sagt:

    Naja……ich habe bereits ein par Bilder vom Diff gesehen, und die Übersetzung an sich hat sich so gut wie nicht geändert! Im Video merkt man auch das die Übersetzung zu lang ist….Vielleicht sollte man sich ein Beispiel bei anderen Herstellern nehmen und auch mehere Übersetzungen zum Kauf anbieten! Bekanntlich ist ja der CF auch ein “Bastler Modell” wo man eigentlich auch wegen verschiedenster Umbauten (z.B. stärkerem Motor) eigentlich andere Übersetzungen bräuchte! 3-4 verschiedene Übersetzungen sollten schon drinn sein. Aber bitte kommt jetzt nicht mit irgendeinem 2 Ganggetriebe…..->welches keine 10 min. hält.! :roll:
    MFG
    Fabian

    • avatar Johnny sagt:

      Hallo Fabian.

      vorab würde mich mal interessieren, wie Du an Fotos von dem Differenzial gekommen bist bzw. was Dich zu der Annahme bewegt, dass sich in der Performance nichts verbessert hat?

      Sicher gebe ich zu, dass mehrere Übersetzungen interessant wären, allerdings bieten das die meisten 1:8 er Fahrzeuge auch nicht an und kommen klar.

      Als Tipp: Man kann das Originalgetriebe umbauen auf eine andere Übersetzung. Wirkt Wunder!

      :wink:

      Grüsse, Johhny

      • avatar Fabian sagt:

        Hallo Johnny,
        zu den Bildern, vielleicht sollte man sich ein wenig mehr in “carbon fighter” foren umsehen :wink:
        Das Umbauen der original Übersetzung hilft oft aber auch nicht weiter!
        Und gerade bei 1:8ern gibt es zich verschiedene Übersetzungs möglichkeiten. Mit anderen Herstellern meinte ich eigentlich Hersteller wie : FG, HPI, Hörmann. Oder MCD (stichwort V3-V4, seltsam, dass das Getriebe fast gleich ist wie das vom CFist , nur das es viel mehr Übersetzungsmöglichkeiten gibt und die Zahnräder anstelle mit einem labberigen Sicherungsring mit Muttern befestigt sind….
        So wie ich das sehe wurden nur eine handvoll von Problemen überhaubt bis jetzt angeschut. Es ist schön und gut, dass es neue Diffs und untere Querlenker gibt, aber wer sich nur 30min. lang ein wenig in CF foren umschaut wird schnell merken, dass es noch weit aus mehr lästige probleme gibt.

        MFG
        Fabian

  12. avatar Danny sagt:

    Am Dienstag sollte ich meinen ersten Benziner bekommen -natürlich von Conrad- ich freu mich schon wahnsinnig drauf,obwohl wenn man sich so ein wenig informiert, hat schon ein wenig angst bekommt vor schwachen Bauteilen!Naja ich werde den cf buggy auf alle Fälle erst mal ganz in Ruhe testen und so ziehmlich alles befolgen was man verbessern kann,zb.habe ich mir gleich ne 2,4ghz funke mitbestellt,schrauben sicher hab ich auch schon,meine güte sogar 5l mische hab ich schon parat.Morgen werde ich mal mein Werkzeug richten und wenn er da is gleich auf die piste.ich werde dan auch gleich brühwarm meine Meinung mitteilen!Und natürlich danke an Conrad für dieses tolle Angebot :D :D :D :D

    • avatar Peter sagt:

      Hallo Danny,
      wir wünschen Dir viel Spaß mit dem Auto. Wenn Du es langsam angehen lässt, wirst Du feststellen, dass das Fahrzeug viel Spaß bereitet.

      Suche Dir für die ersten Fahrten ein ausreichend großes Gelände aus, damit das Auto bei einem Steuerfehler nicht gleich in irgend ein Hindernis “einschlägt”. Und ebenfalls wichtig ist die ordentliche Fahrzeugpflege nach dem Betrieb. Dann hast Du auch lange Freude an Deinem Modell.

  13. avatar Tim sagt:

    Hallo,
    gibt es den jetzt den CF-3 schon zu kaufen??

  14. avatar Jan sagt:

    Habe am 3.Agust einen carbon fighter 4wd bei conrad bestellt…
    habe die 2.4ghz Funke dabei (GT-3)
    Stoßdämpfer waren auch schon die verbesserten mit den Socks dabei
    lenkservo nur einen
    und reien habe ich die normalen drauf

    Bin jetz ein bischen verwirrt….
    Was habe ich jetz für eine Version?

    Habe ich ein übergangsmodell zu der Version3?
    Und was ist bei meinm jetz genau anderst als die vorherigen??

    Hoffentlich werde ich hier aufgeklärt ;-)

    MFG

    • avatar Peter sagt:

      Hallo Jan,
      ich habe mal bei den Jungs vom Einkauf nachgefragt, was diesbezüglich Sache ist.
      Der neue Carbon Fighter 3 wird vermutlich erst gegen Ende des Jahres lieferbar sein!

      Die verbesserten Komponenten des CF3 wurden aber schon in die laufende Serie des aktuellen CF eingebaut und das Modell somit ohne Mehrkosten upgedatet. Zum Vorgängermodell hat Dein Fahrzeug nun eine 2,4 GHz-Fernsteuerung, eine unterschiedliche Chassisplatte, andere Differenziale und neue Querlenker. Die Schutzhüllen über die Stoßdämpfer hatte das Modell auch schon vorher.

      Ich hoffe damit alle Unklarheiten beseitigt zu haben.

      Schöne grüße Peter

      • avatar Jan sagt:

        ok Danke

        schade das ich erst jetz herausgefunden habe das am ende des Jahres der Carbon Fighter 3 rauskommt (dann hätte ich bis dahin gewarted :( )

        Mein Vorderer rechter Stoßdämpfer verliert seit der dritten Fahrt Öl
        Soll ich mir gleich ein guten anderen Stoßdämpfer kaufen (Lautebacher soll gut sein)
        oder Conrad anschreiben

        • avatar Peter sagt:

          Hallo Jan,

          soll kein Thema sein. Schick einfach den defekten Stoßdämpfer mit einer Kopie des Kaufbeleges nach Hirschau zu unserer Kundendienstabteilung ein, dann werden wir das defekte Teil austauschen.

  15. avatar md sagt:

    ein stossdämpfer muss einfach mal öl verlieren^^aufschrauben neuen o-ring rein und weiterfahren deshalb heisst es ja modellbau

    • avatar Jan sagt:

      ja aber nach der dritten Fahrt ????

      heute wieder gefahren…. hat auf einen mal ein klimpern an meinem auto
      bin dan sofort stehen geblieben.
      Habe dann die Getriebeabdeckung geöffnet und dann kahmen mir schon die Zerschrederten Zahnrad halter entgegen (die die die Zahnräder festhalten)
      hab bei Conrad nach neuen gesucht aber keine gefunden
      :evil: :evil:

  16. avatar Dann sagt:

    hallo,

    ich möchte mir ein carbon fighter 4wd zulegen. weiß jetzt aber nicht, ob es noch lohnt auf den CF3 zu warten. wenn das neue modell im nächsten monat erscheint, könnte man noch etwas warten, wenn aber das modell erst im nächsten jahr erscheint, ist es mir zu lang, um drauf zu warten. ich kann mir vorstellen, dass diese frage mitlerweile nervt, aber dennoch möchte ich die frage stellen.

    ist denn schon bekannt, wann der CF3 auf dem markt erscheinen wird?

    mfg

    dann

    • avatar Peter sagt:

      Hallo Dann,

      laut Rücksprache mit unserer Einkaufsabteilung werden wir den CF3 im neuen Update-Katalog, der Anfang November erscheint, bereits bewerben. Wir gehen davon aus, dass wir im Dezember die ersten Serienfahrzeuge auf Lager haben.

      Wenn es gut geht, können wir noch vor Weihnachten ausliefern. Ansonsten müssen wir unsere Kunden auf Anfang nächsten Jahres vertrösten.

      • avatar Jack sagt:

        Hallo,

        hierzu habe ich eine Frage:
        Ab wann wird der CF3 als 4WD-Version bei Conrad erhältich sein?

        Vielen Dank für die Hilfe!
        Jack

        • avatar Tanja sagt:

          Hallo Jack,

          ich habe mich für dich bei unserer Modellbau-Abteilung erkundigt:
          Der Carbon Fighter 3 4WD ist derzeit leider noch nicht geplant – sobald wir aber etwas Neues wissen, würden wir es hier im Blog auf jeden Fall bekanntgeben.

          Viele Grüße und ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit!
          Tanja

  17. avatar Peter sagt:

    Hallo
    Habe nach der zweiten ausfahrt einen Rioss im Zündkerzenstecker.
    Der Riss befindet sich genau oben wo der Zündkerzenstecker mit dem Schutzbügel zusammen stößt.
    Woher bekomme ich einen Zündkerzenstecker der kürzer ist, und somit kein Kontakt zum Käfig mehr hat?

    • avatar Peter sagt:

      Hallo Peter,
      laut Rücksprache mit unserer Kundendienstabteilung ist es ausreichend uns eine Kopie (Scan) des Kaufbeleges zu schicken (mailen) und wir senden Dir dann einen Ersatzstecker mit Kabel zu.

      Dann noch ein Tipp aus der Praxis:
      Wenn Du die mittleren Stützbügel an der Chassisplatte abschraubst, ein paar passende Unterlegscheiben dazwischen steckst und dann den Bügel wieder befestigst, kannst Du den Abstand zwischen dem Zündkerzenstecker und dem Überrollkäfig vergrößern.

      Damit dürfte der Zündkerzenstecker in Zukunft keine Probleme mehr machen.

      Viel Spaß beim Fahren

      Peter

  18. avatar Käufer sagt:

    Hi,

    könnt Ihr denn nun einen Termin für das gute Stück nennen?

    Greetz, Käufer

  19. avatar Peter sagt:

    Hallo
    Mein Lenkservo hat sich verabschiedet. Es ist vom Gehäuse total rissig und hat geraucht.
    Da ich sehr viel negatives über die Lebensdauer gelesen habe weis ich nun nicht ob das normal ist und als Garantie läuft.
    Ich habe ihn nirgends angesetzt und er ist auch erst 3 Monate alt( dritte Tankfüllung).
    Was kann ich tun bzw wie komme ich zu einem neuen Servo.
    Gruß

  20. avatar Ralf sagt:

    Hallo zusammen,

    habe Weihnachten 12 den Carbon Fighter 1:6 CF 3 erhalten und heute die erste Fahrt gemacht. Kann der Carbon Fighter rückwärts fahren? Ich habe in der Doku nichts gefunden. Falls ja, hat jemand einen Tipp was eingestellt werden muss?

    Danke

    Ralf :?:

    • avatar Peter sagt:

      Hallo Ralf,
      die Carbonfighter haben, ebenso wie die meisten Modelle mit Verbrennungsmotor, keinen Rückwärtsgang. Allerdings gibt es Ausnahmen: Ich habe noch einen alten Gigacrusher mit Nitro-Verbrennungsmotor Zuhause, der kann mit Hilfe eines Umkehrgetriebes und eines zusätzlichen Schaltzservos, rückwärts fahren.
      Da diese Technik aber zusätzliches Gewicht bringt und auch anfällig gegen Störungen und Verschleiß ist, wird bei vielen Verbrennern darauf verzichtet. Es ist doch viel wichtiger, dass es mit Schmackes nach vorne geht, oder?

      In diesem Sinne viel Spaß mit Deinem Modell.

      Peter

  21. [...] keine Werbung nach dem einloggen Hier noch ein kleiner Bericht aus dem C-blog… http://blog.conrad.de/the-next-gener…en-test/24753/ [...]

  22. avatar Ralf sagt:

    Hallo zusammen,
    hab noch eine Frage.
    Wie schafft man es den Kugelkopf(112141) in den Querlenker(112123)zu montieren?
    Danke für die Antwort :idea:

    • avatar Tanja sagt:

      Hallo Ralf,

      Hallo Ralf,

      wir haben unsere Modellbau-Experten gefragt und folgende Info für dich erhalten :-) Für gewöhnlich werden die Kugelköpfe nur in die Querlenker hinein gedrückt!

      Viele Grüße und ich hoffe, wir haben dir weiterhelfen können!
      Tanja

  23. avatar Ralf sagt:

    Hallo nochmal,
    kann mir einer sagen ob sich die Umrüstng vom 2WD RtR auf 4WD RtR für 150€
    lohnt?
    Danke für die Antwort! :idea:

    • avatar Tanja sagt:

      Hallo Ralf,

      wir haben unsere Modellbau-Experten gefragt, ob sich die Umrüstung lohnt :-) Hier die Antwort unserer Profis:
      Wenn du viel auf losem Gelände unterwegs bist, würden wir dir den Umrüstsatz mit der Artikelnummer 517044 empfehlen,
      da das Fahrverhalten sich wesentlich verbessert.
      Ob sich das für dich lohnt und es das ist, was du dir erhofft hast, musst du selbst entscheiden.

      Viele Grüße,
      Tanja

  24. avatar Andreas sagt:

    Guten Tag, Habe da auch ma eine Anmerkung an den CF3 habe ihn mir vor ca 4 Tagen gekauft, musste feststellen das wen ich als unwissender dieses Auto betrieben hätte bestimmt nur 1 mal den Spass gehabt hätte, Bremsen funktion gleich NULL und einige weitere lose Teile die sich gleich ma verabschiedet hätten. Nur wie gesagt Bei einem ca 15 Kilo Gerät wo Offensichtlich alle in Funktion ist und dazu noch als RTR ausgeschrieben könnte das auch bösse enden mal.

    Ansonsten muss ich sagen ist er TOP auch in der 2 WD form wen man damit umgehen kann :)

    Mfg
    Andreas

    • avatar Peter sagt:

      Hallo Andreas,

      schön, dass Du CF3 “TOP” findest.

      Aufgrund Deiner Hinweise haben wir uns die Anleitung genauer angesehen. Unter Punkt 11 ist genau beschrieben, dass die Bremse einzustellen ist und dass vor jeder Fahrt alle Schrauben auf festen Sitz geprüft werden müssen.

      Wir werden nun prüfen ob es bei den nächsten Anleitungen möglich ist, diese beiden Punkte weiter vorne zu platzieren und auch noch auffälliger darzustellen.

      Ich wünsche Dir noch viel Freude mit Deinem Modell.

      Viele Grüße aus Hirschau
      Peter

      • avatar Andreas sagt:

        Ich habe die anleitung durchgelesen hier wieder spricht sich die anleitung etwas in sich ist auch egal habs ja hinbekommen :)

        Wünschenwert wäre In eurer Anleitung Bez. Solche sachen unter Punkt 5 Aufzuführen da habt ihr !!!Sicherheitshinweise !!! da würde es genau reinpassen dann und man muss nicht erst die gesamte Anleitung durch haben um festzustellen ups da könnte was nicht in Ordnung sein :)

        Kleiner Tip: Mann muss ja nicht alles hinschreiben der Satz: Vorbetrieb nahme solten Folgende sachen Berücksichtigt werden Wie zB. Bremsfunktion siehe seite Thema 11 usw. Kleinen Teil habt ihr ja unter 5.B schon drine da wäre es glaub super aufgehoben bevor es einer in Betrib nimmt :)

        MFG

        Andreas
        PS. Und ja er ist immer noch Supi auch bei so einem Wetter

        • avatar Peter sagt:

          Hallo Andreas,

          danke für Deine Anregungen, die wir zu unseren Anleitungsschreibern weiterleiten werden, damit die sich das genau anschauen können.

          Schöne Grüße aus Hirschau

          Peter

          • avatar Andreas sagt:

            Sorry muss doch nochma nerven :wink:

            Dann noch ein Tipp aus der Praxis:
            Wenn Du die mittleren Stützbügel an der Chassisplatte abschraubst, ein paar passende Unterlegscheiben dazwischen steckst und dann den Bügel wieder befestigst, kannst Du den Abstand zwischen dem Zündkerzenstecker und dem Überrollkäfig vergrößern.

            Damit dürfte der Zündkerzenstecker in Zukunft keine Probleme mehr machen.

            Das ist sry für den Ausdruck Blödsin :wink: Die obere Platte am Überrollkäfig bewegt sich hin und her durch aufmachen und zumachen , Überschläge naja alles was dazu kommt halt :D

            Wenn man zwichen Bodenplatte und Bügel U-Scheiben einbaut wird dieser nicht mehr richtig fest. Hab ich schon Probiert hatte das auch.

            Ganz einfach Lösung mach den Käfig auf drück die Schutzplatte wieder voll Zurück und schraub 2 Selbsschneidene schrauben durch die plastighalter in die Bügel Dadurch beweg sich die Platte nichtmehr hin und her und man hat immer einen Abstand von ca 1,5 cm

            Würde gerne Bilder reinsetzten aber glaub das geht nicht wen ja Mach ich gerne welche davon voher Nachher usw.. Und keine angst, die Schrauben sieht man nicht wen der Bügel geschlossen ist.

            Mfg
            Andreas

          • avatar Peter sagt:

            Hallo Andreas,

            das mit den Bildern geht hier im Blog leider nicht, aber ich glaube die Leute verstehen auch so, was Du mit dem Umbau meinst. Hast es ja prima beschrieben.

            Danke dafür schöne Grüße aus Hirschau
            Peter

  25. [...] Werbung nach dem einloggen http://blog.conrad.de/the-next-gener…en-test/24753/ schau mal hier, da hab ich das her das im 2er die neuen Diffs verbaut sind. Das war sogar schon im [...]

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte unsere Blog-Regeln.