Haus & Garten

03.09.2012

Videoüberwachung in HD-Qualität

von Gastautor

Reiner Schirm
Einkauf Alarm, Überwachung

Videoüberwachung

Hallo liebe Blog-Leser!

Heute will ich den Blog nutzen, um mit Euch über Ladendiebstähle und Industriespionage zu sprechen. Beides kostet die deutsche Wirtschaft pro Jahr Milliardenbeträge. Aber nicht nur für Unternehmen lohnt sich die Investition in Sicherheitstechnik, um abzuschrecken oder im Ernstfall bei der Beweissicherung zu helfen.
Die neuen Kameras speisen Bilder in HD-Qualität in ein Koaxkabel ein.



Moderne Videoüberwachungssysteme wirken abschreckend
Offen montiert wirken Videoüberwachungssysteme abschreckend und bei Diebstahlversuchen steht außerdem gleich belastendes Videomaterial zur Beweissicherung bereit.

Zum Schutz bietet sich Videoüberwachung also auf jeden Fall an! Und eine neue Studie des Münchner Unternehmens Corporate Trust in Kooperation mit dem TÜV Süd belegt, dass die Überwachung von Nöten ist: Über die Hälfte der für die Studie 600 befragten Unternehmen waren bereits einmal von Industriespionage betroffen. Die Experten prognostizieren den wirtschaftlichen Schaden für 2012 auf rund 4,2 Milliarden Euro. Hinzu kommen die Verluste aus Ladendiebstählen.

Der Standort z.B. eines Geschäfts oder Büros stellt kein Problem dar: Für schwach ausgeleuchtete Gebäude oder Freigelände sind Kameras mit hoher Lichtstärke und integrierten IR-LEDs verfügbar. Ein Nachteil stellte bislang die Bildauflösung dar. Während bei Camcordern und Digitalkameras die Full-HD Auflösung mit 1080p schon längere Zeit etabliert ist, gelten bei Überwachungskameras 550 TV-Linien bereits als hochauflösend. Dabei entspricht dieser Wert nur rund 20 bis 25% der Full HD-Auflösung. In einigenFällen lässt sich der Pixelschwund mit der Übertragungstechnik erklären. Viele Kameras arbeiten mit Wi-Fi oder Netzwerkkabeln zur Datenübertragung. Um die Netzwerke nicht mit Bilddaten zu überlasten, wird die Auflösung eingeschränkt. Im Vergleich dazu war die Auflösung bei kabelgebundenen Überwachungskameras ohne IP-Netzwerknutzung sogar noch geringer – limitiert durch die Grenzen der analogen Technik.

Scharfseher

Tag/Nacht HD-SDI 1080p Standard Kamera

Seit kurzem vertreibt der Hersteller ABUS Überwachungskameras für kabelgebundene CCTV-Anwendungen, die eine echte HD-Bildauflösung von 1080p erreichen. Die Firma ABUS ist ein Traditionsunternehmen, dass 1924 in Wetter-Volmarstein gegründet wurde. Zunächst fertigte das Familienunternehmen Schlösser, heute vertreibt die weltweit tätige Unternehmensgruppe mechanische und elektronische Sicherheitstechnik (u.a. Schlösser, Alarmanlagen, Rauchmelder und Videoüberwachungssysteme).

HD-SDI
Das Kürzel HD-SDI steht für “High Definition Serial Digital Interface, das bedeutet, die Übertragung der Bildsignale erfolgt über eine analoge CCTV-Verkabelung (Koaxkabel). Alle neuen HDSDI-Kameras liefern unkomprimierte Videosignale in HD-Qualität mit 25 Bildern pro Sekunde. Die Datenübertragung erfolgt in Echtzeit an einen HD-SDI Rekorder. Alternativ kann das Bildsignal mittels eines HDMI-Konverters auch direkt auf HDMI-fähigen TV-Geräten oder Monitoren ausgegeben werden.

Die Kamera-Auswahl von ABUS
Derzeit bietet ABUS drei hochauflösende HD-SDI Überwachungskameras für unterschiedliche Einsatzzwecke: Das Modell TVHD4000 ist speziell für Außenbereiche konzipiert. IR-LEDs mit einstellbarer Intensität sorgen für beste Nachtsicht. Zudem sorgt eine innenliegende Kabelführung für Vandalismusschutz. Das Gehäuse erfüllt die Schutzart IP 66.

Für perfekten Innenraumschutz sorgen die lichtstarken Überwachungskameras TVHD50000 bzw. TVHD50500. Beide Modelle verfügen über eine kombinierte Tag-/ Nachtoptik sowie ein hochwertiges Gehäuse. Unterschiede bestehen in der Stromversorgung. Das Modell TVHD50000 arbeitet wahlweise mit 12 V/DC bzw. 24 V/AC, während die Überwachungskamera TVHD-50500 mit 110-240 V/AC betrieben wird.

Bildersafe

4-Kanal HD-SDI Digitalrecorder

Zur einfachen Installation der neuen Kameras verhilft ein 4-Kanal-HD-SDI-Rekorder(Modellbezeichnung: TVHD80000), der die Bildsignale von bis zu vier Überwachungskameras aufzeichnet. Die Kameras werden einfach per CCTV-Kabel (Koax) mit dem Rekorder verbunden. Zwei Netzwerkanschlüsse sorgen auf Wunsch für die Verbindung ins Internet, sodass die Bild- und Tonsignale weltweit abgerufen werden können.

Ein Vorteil: Weniger Hardware durch höhere Auflösung
Dank der hohen HD-Auflösung lassen sich Räume mit deutlich weniger Kameras überwachen als bisher. Alle Bildsignale werden durch das Koaxkabel in Echtzeit und garantiert ohne Ruckeln übertragen. Die HD-SDI Technologie von ABUS lässt sich vielfältig einsetzen, z. B. bei der Überwachung von Büro- und Lagerräumen oder der Kontrolle von Ladengeschäften sowie Tankstellen.

Mein persönliches Fazit:
Mit den neuen HD-SDI-Überwachungssystemen etabliert ABUS die HD-Bildqualität auch in der Sicherheitstechnik. Damit setzt das Unternehmen neue Standards, alle Komponenten lassen sich dank der Nutzung bewährter CCTV-Kabel leicht installieren und erweisen sich als extrem ausfallsicher. Der praktische HD-SDI Rekorder ermöglicht dabei einen zentralen Datenzugriff, auf Wunsch auch übers Internet.

Damit sorgt man für mehr Sicherheit vor Diebstahl und Industriespionage.

Wer ein günstiges Einstiegsgerät sucht, dass nicht zwingend über HD-Bildqualität verfügen muss, wird aber auch fündig. Einfachere Überwachungskameras wie zum Beispiel eine CMOS-Farbkamera gibt es schon ab ca. 50 € auf conrad.de.

Viele Grüße,
Reiner

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. IP-Netzwerkkameras erlauben Überwachung von überall aus
  2. Was passt besser: Funk- oder Kabelalarmanlagen?
  3. Eine neue Art und Qualität von Licht: OLED
  4. Überwachungs-Videokameras: Die Augen, die niemals ruhen
  5. Conrad-Filiale Hamburg-Wandsbek berät “Ratgeber: Technik” zu Videoüberwachung

Schlagwörter: Diebstahlschutz, HD-Qualität, Videoüberwachung

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte unsere Blog-Regeln.