Zutaten für die perfekte Halloween-Party

von Tanja

Kürbis; Foto von freedigitalphotos.net

Schön böse Halloween-Fratze im ausgehöhlten Kürbis.

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November feiern wir auch bei uns in Deutschland Halloween. Dazu zieren ausgehöhlte Kürbisse mit frechen, geschnitzten Gesichtern die Häusereingänge, gehen Scharen von Kindern von Tür zu Tür und bitten um fordern Süßigkeiten. Feierlustige Erwachsene laden zum schaurig schönen, gemeinschaftlichen Halloween-Horrorfilm-Abend. Es folgt alles, was Ihr außer grusligen oder lustigen Halloween-Kostümen dazu braucht!

1. Vorm Eintreffen der Gäste
Bevor die Gäste kommen, könnt Ihr Wohnung oder Partyraum mit Hilfe der passenden Beleuchtung mit Lichteffekten schon einmal spooky umgestalten. Im Partyset ist alles enthalten, was man für gute Feste und Feiern braucht, wie eine kleine Nebelmaschine, die auch größere Partyräume in Nebel hüllt und Lichteffekte noch besser zur Geltung bringt.

Schaurige Snacks findet man zum Beispiel bei helles-koepfchen.de, schöne Anregungen für Deko-Basteleien, gerade auch mit Kindern, findet man bei bastelideen.info.

Für die richtige Gruselstimmung in einem einfachen Nebenraum oder in einem Kellerzimmer sorgt die Magic-Plasma-Röhre oder die “ZENsation Cubes” LED-Würfel mit automatischem Farbwechsel in milchigen Farbtönen.

Alle sind in Windeseile aufgestellt. Auch einfach zu montieren und für jede Party verwendbar: Lichterketten mit 10 bunten E27 LEDs.

2. Zu später Stunde
Auf Halloween-Partys sollte trotz all der schaurigen Deko die Stimmung unter den Gästen stimmen, besonders wenn Essen serviert werden soll. Für gute Laune währenddessen sorgen zum Beispiel die 100 besten Party-Hits.

Wahrheiten über Halloween (für den Party-Smalltalk):
· Gruselige Verkleidungen dienten urspünglich nicht dem Erschrecken
Rund um das Neujahrsfest “Samhain”, dass bereits 500 v. Chr. den Ursprung von Halloween bildete, waren nach keltischen Vorstellungen die Tore zur Totenwelt durchlässiger als sonst. Lebende konnten mit der Geisterwelt leichter Kontakt aufnehmen. Umgekehrt glaubte man, dass es für die Geister die Gelegenheit war, eine Nacht von lebenden Körpern Besitz zu ergreifen und das Diesseits zu besuchen. Um sich die Toten und das Böse vom Leibe zu halten, verkleidete man sich selbst als Geist. Mit den gruseligen Masken sollten die Toten getäuscht und abgeschreckt werden.

· “Süßes oder Saures”
Das Bitten um einen Seelenkuchen und im Gegenzug für die verstorbenen Angehörigen zu beten, könnte man als Form von Heischegang bezeichnen (das Von-Haus-Zu-Haus-Gehen, etwa beim Karnevalsumzug oder Almabtrieb) und wurde im 9. Jahr­hundert von europäischen Christen praktiziert. In Zusammenhang mit “Samhain” glaubte man auch, dass die Geister der Toten von Tür zu Tür gehen und um Fürsprache bitten.

Quaräntäne-DVD

Der Tipp unserer Redaktion: US-Horror "Quarantäne" auf Blu-ray oder DVD.

Auf alle Fälle hat dieser Bestandteil von Halloween aber keinen rein keltischen Ursprung, denn auch vorangehende bzw. ähnliche Bräuche in der Geschichte hatten/haben bei zu gering erachteten und keinen Opfergaben Streiche oder gar eine Bestrafung zur Folge: “Trick or Treats.”

3. Kurz vor Mitternacht
Nähert sich die Geisterstundem werden die Partygäste zum Fernseher oder zur Leinwand gebeten. Denn jetzt ist es die beste Zeit für Popcorn und Horrorschocker. Wenn hartgesottenen Männern die Zähne zu “Quarantäne”, “The Grudge”, “Der Exorzismus der Emily Rose”, “Hannibal Rising” klappern und (bei härteren Schocker-Filmen wohlgemerkt) ein Splatter-Effekt den nächsten jagt, vergeht die Zeit bis Mitternacht gleich wie im Flug. Egal ob Blu-ray oder DVD, gekauft oder geliehen.

4. Nach der Geisterstunde, kurz vor Morgengrauen
Auch in der schönsten Party-Nacht wird es einmal frisch und gute Partys enden natürlich erst weit nach Mitternacht. Falls das Zusammenrücken nicht mehr hilft und es kalt wird im Keller oder Wohnzimmer: Ein günstiges Halogen-Heizgerät (ohne Ventilatorgeräusche oder Luftzug) macht schnell wieder warme Füße.

Titelfoto des Kürbisses von freedigitalphotos.net

Das könnte Dich auch interessieren:

  1. Am 31. Oktober wird es gruselig – Happy Halloween!
  2. Bald ist wieder Halloween: Unsere Tipps für ein gelungenes Fest
  3. Ins richtige Licht gesetzt – Lichteffekte für die Party
  4. Die Party war klasse – Die Boxen sind kaputt
  5. Schaurig schönes Halloween

Schlagwörter: Beleuchtung, Halloween, Nebelmaschine, Party

Hinterlasse eine Antwort

Bitte beachte unsere Blog-Regeln.